• Einloggen und
    Vorteile genießen
  • SERVUS!
    DU VERPASST DEINE VORTEILE.

    Jetzt einloggen, persönliches Kochbuch oder Einkaufslisten erstellen und echt g'scheite Zusatzfunktionen nutzen.

3 Tipps für echte Bienen-Freunde

Bienenhaus Insektenhotel Garten

Wer an Bienen denkt, dem liegt bestimmt sofort der Geschmack von Honig auf der Zunge. Dabei brauchen wir unsere kleinen gelben Freunde noch für einiges mehr, als für die Produktion des köstlichen Brotaufstrichs. Eine Wiese voller Blumen? Auch hier gilt unser Dank den Bienen. Zeit, dass wir den Bienen ein schönes Zuhause, mit einer bunten Vielfalt an Blüten, bieten und ihnen zuliebe auf Pestizide in unseren Gärten verzichten.

1. Ein Zuhause bieten:

Insektenhotels sind ein idealer Nistplatz für Bienen und andere nützliche Insekten, die unseren Garten in einen quirligen Lebensraum verwandeln. Man sollte sie am besten in südlicher Ausrichtung am Baum oder an einer Wand aufhängen. Die Sonnenstrahlen halten die kleinen Tierchen gesund und aktiv.

2. Delikatessen sähen:

Bienen lieben farbenfrohe Frühjahrsblüher. Mit einem Mix aus verschiedenen Blumen verwandeln wir jeden Garten in ein bienenfreundliches Blütenmeer.

3. Freundlich bleiben:

Mit bewährten Hausmitteln können Bienen vor Pestiziden geschützt werden. Zwiebelsud ist beispielsweise ein bienenfreundliches Pflanzenstärkungsmittel, Bier hilft gegen Schnecken und ein mildes Schaumbad bei Blattlausbefall.

Übrigens: Wenn sich Bienen bedroht fühlen, kann es schon einmal zu einem Stich kommen. Traurig für das Tier, da die Biene, bei diesem Versuch sich zu verteidigen, in den meisten Fällen mit ihrem Leben bezahlt. Hier gilt die Devise: immer schön ruhig bleiben! Denn meist lassen sich die kleinen Honigproduzenten nur für einen kurzen Moment von der Farbe der Kleidung oder von süßlichen Parfums irritieren.

Diesen Beitrag:

Gefällt mir!
Gefällt mir nicht mehr.
zum Nachkochen ausdrucken
per Mail versenden

Beitrag teilen:

Teile dieses Rezept ganz einfach mit deinen Freunden und lade sie zum nächsten Dinner ein.

2 Kommentare

  • Tipp im Falle eines Bienenstiches!
    Den Bienenstachel so schnell wie möglich entfernen. In den meisten Fällen kann man mit dem Fingernagel den Giftstachel wegstreichen. Dazu den Fingernagel – auf der Haut angelegt – unter den Giftstachel positionieren und wegschieben. So verhindert man, dass der gesamte Giftinhalt von der – am Stachel anhaftenden – Giftblase gänzlich in den Körper gelangt.
    Je schneller der Stachel entfernt ist, umso weniger Gift kommt in die Haut.
    Einstichstellle kühlen (Eiswürfel, etc.). Es gibt auch kühlende Salben in der Apotheke, die man vorrätig halten kann.
    Sepp Niklas, Imkermeister, Wieselburg

    • Das Team von „Mein Heimvorteil“

      Lieber Sepp Niklas! Vielen lieben Dank für diesen tollen Tipp 🙂 Liebe Grüße & MAHLZEIT!

Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

To Top

Dir gefällt, was du auf unserer Seite siehst?
Nütze jetzt alle deine Vorteile.

Jetzt einloggen und keine unserer ausgewählten Schmankerl verpassen. Werde Teil der
Community und erstelle dein ganz persönliches Kochbuch, speichere deine Einkaufsliste und entdecke noch vieles mehr.

Social Login

E-Mail Login:

Registrieren
Passwort vergessen?
Zur optimalen Darstellung der Website verwenden wir Cookies. Alle Details dazu findest du hier. In deinen Browsereinstellungen kannst du die Verwendung von Cookies deaktivieren.OK