Homeoffice im hellen skandinavischen Einrichtungsstil
Tipps & Tricks

5 Tipps für das Homeoffice

Homeoffice ist dank moderner Technologien schon in vielen Unternehmen im Alltag angekommen. Doch das Arbeiten von zuhause aus bedeutet natürlich eine gewisse Umstellung. Vor allem die Trennung zwischen Beruflichem und Privatem fällt hier schwer. Mit unseren hilfreichen Tipps gelingt die Eingewöhnung aber bestimmt.

5 Tipps fürs Homeoffice

  1. Büro-Stimmung schaffen

Und damit meinen wir nicht die Atmosphäre in der Kaffeeküche 😉 Stattdessen gilt es, sich auch zuhause einen passenden Arbeitsplatz einzurichten. Ideal ist natürlich ein eigener Raum, in dem es sich ungestört arbeiten lässt. Zumindest ein gewisser Bereich sollte voll dem Homeoffice gewidmet sein. Vereinbart mit eurem Partner, Kindern und Mitbewohnern Regeln, in welchen Fällen Störungen erlaubt sind. So hält man die möglichen Ablenkungen gering. Couch, Bett und Co. bleiben weiterhin Orte der Entspannung, an denen man nicht ständig an die anstehende Präsentation oder die zu beantwortende E-Mail erinnert wird.

  1. Dresscode „Büro“

Bis mittags im Pyjama zu bleiben klingt erst mal verlockend und bei der Videoschaltung sieht schließlich auch niemand, dass man unter dem Tisch die Jogginghose trägt. Keine gute Idee! Denn für das Gehirn ist die lockere Kleidung das Signal, dass es sich eigentlich im Freizeitmodus befindet. Besser ist, morgens wie üblich ein bürotaugliches Outfit anzuziehen. Es muss natürlich nicht gleich die Krawatte sein. Orientiere dich einfach am „Casual Friday“.

  1. To-do-Listen schreiben

Dieser Homeoffice-Tipp gilt eigentlich auch fürs Büro. Abers besonders zuhause solltest du dir deinen Tag gut strukturieren. Dazu zählt schon ganz grundlegend, sich an feste Arbeitszeiten zu halten. Mit einer fixen Routine klappt es mit der Selbstdisziplin gleich viel besser. Für die Arbeitszeit selbst hilft es, sich To-do-Listen zu schreiben und die Aufgaben nach Priorität abzuarbeiten. Beim Abhaken wirst du sicher ein kleines Erfolgserlebnis spüren, versprochen!

  1. Kontakt halten zu den Kollegen

Auch im Homeoffice ist man weiterhin Teil eines Teams – regelmäßiger Austausch sollte daher ganz selbstverständlich zum Arbeitsalltag gehören. Fix vereinbarte Zeiten sind ebenfalls ein guter Tipp. E-Mail, Telefon oder Chat haben jeweils ihre Vor- und Nachteile und sollten je nach Priorität eines Themas eingesetzt werden. Übrigens: Auch die persönliche Ebene sollte nicht zu kurz kommen, immerhin ist der „Flurfunk“ in vielen Unternehmen ein wichtiger Informationskanal.

  1. Motiviert bleiben

Nicht jeder hat gleich viel Selbstdisziplin und an manchen Tagen fällt es schwerer, die gewünschte Leistung zu bringen. Pausen verleihen wieder Schwung, sollten aber nicht ausufern – also am besten gleich im Tagesablauf mit einplanen! Motivierend wirkt auch ein schönes Arbeitsumfeld. Gestalte dazu dein Homeoffice ganz individuell mit Pflanzen oder Fotos.

Viel Erfolg im Homeoffice!

Empfohlene Beiträge:

Mehr zum Thema:

Weitere Beiträge für dich:

Rezept des Tages: 5. Juni 2020
Mahlzeit, Österreich!
Zucchini-Spieße mit Käse
To Top Share

Hey! Schön,
dass du da bist!

Social Login

E-Mail Login


Neu bei uns?

Werde Teil unserer Community und sichere dir exklusive Vorteile. Jetzt Registrieren.

Zur optimalen Darstellung der Website verwenden wir Cookies. Alle Details dazu findest du hier. In deinen Browsereinstellungen kannst du die Verwendung von Cookies deaktivieren.OK