Tipps fürs Picknick von Lidl Österreich
Beitrag gemerkt
Beitrag merken
Dekotipps

5 Tipps für das perfekte Picknick

Ob am See, im Park oder am Strand: Wir lieben es, im Freien zu sitzen und mitgebrachte Speisen zu genießen. Bei diesem Sommervergnügen spielt der Picknickkorb natürlich eine wichtige Rolle. Mit allerlei Leckereien und praktischen Hilfsmitteln gefüllt, ist er der Star auf der Picknickdecke. Wir verraten, was keinesfalls im Picknickkorb fehlen darf!

5 Tipps, was beim Picknick in den Korb kommt:

Tipp 1: Auf die Verpackung kommt’s an

Am meisten Stil hat natürlich ein klassischer Weidenkorb, doch im Sommer leistet eine Kühltasche als Picknickkorb oft bessere Dienste – gerade was leicht Verderbliches betrifft. Dazu unbedingt die Kühlakkus rechtzeitig ins Gefrierfach geben! Luftdicht verschließbare Frischhalteboxen sind ebenfalls ein Muss, da sie die Speisen schützen und sicher transportieren. Besonders praktisch sind Lebensmittel, die ihre eigene „Verpackung“ mitbringen, etwa hartgekochte Eier oder Obst mit Schale wie Melonen oder Bananen. Schwere Stücke kommen nach ganz unten, während empfindliche Leichtgewichte oben draufgelegt werden.

Tipp 2: Genuss in Häppchen

Der Reiz am Picknick liegt für viele darin, dass es etwas Besonderes ist. Speziell Kinder lieben den Gedanken, beim Essen am Boden zu sitzen – und sogar mit den Händen essen ist erlaubt! Fingerfood gehört nämlich auf jeden Fall zum Picknicken dazu: von Food-Pops am Stiel über pikante Zucchini-Muffins bis zum Brownie-Schichtdessert im Glas. Leicht portionierbare Speisen wie Pizzawürfel, Quiches und Kuchen sind am Freiluft-Buffet ebenso gefragt wie Gemüsesticks und diverse Dips. Salat sollte übrigens erst kurz vor dem Servieren mit Essig und Öl mariniert werden – Mayonnaise-Dressings verderben bei der Hitze schnell.

Tipp 3: Was beim Picknick getrunken wird

Die Korken knallen zu lassen sollte man sich an heißen Sommertagen eher für die kühleren Abendstunden aufheben. Auch dann lautet das Motto „Spritziges statt Schweres“. Untertags löschen gespritzte Fruchtsäfte, Infused Water oder selbstgemachter Eistee den Durst. Schon unsere Tipps und Tricks für kühle Getränke gesehen? Da sind sicher auch ein paar fürs nächste Picknick dabei …

Tipp 4: Die Feinheiten rund ums Essen

In alten Filmen mögen die Herrschaften ja noch das Porzellanservice mit auf den Rasen genommen haben. Moderne Picknicker greifen jedoch zu Geschirr aus stabilem Kunststoff. Das fällt beim Transport weniger ins Gewicht und ist – anders als Pappgeschirr – wiederverwendbar. Neben einem Flaschen- und Dosenöffner wird auch gerne auf Salz und Pfeffer zum Nachwürzen vergessen. Besteck, Servietten und Müllsäcke kommen ebenfalls auf die Packliste fürs Picknick.

Tipp 5: Gute Unterhaltung beim Picknick

Wer nicht gerade zu einem romantischen Picknick zu zweit aufbricht, freut sich nach dem Essen über Gesellschaftsspiele und sportliche Aktivitäten. Ob Kartenspiele, ein Federball-Set oder eine Slackline: Mit der richtigen Unterhaltung kann ein Picknick den ganzen Nachmittag lang dauern. Mücken- und Sonnenschutz nicht vergessen!

Empfohlene Beiträge:

Mehr zum Thema:

Weitere Beiträge für dich:

Rezept des Tages: 12. Dezember 2018
Mahlzeit, Österreich!
Maroni-Rahmsuppe
To Top

Hey! Schön,
dass du da bist!

Social Login

E-Mail Login


Neu bei uns?

Werde Teil unserer Community und sichere dir exklusive Vorteile. Jetzt Registrieren.

Zur optimalen Darstellung der Website verwenden wir Cookies. Alle Details dazu findest du hier. In deinen Browsereinstellungen kannst du die Verwendung von Cookies deaktivieren.OK