Geschmack beeinflussen Info Schon gewusst verschieden schmeckt nicht gibt's nicht
Beitrag gemerkt
Beitrag merken
Schon gewusst…?

Auf den Geschmack gekommen

Die Rezeptoren auf unserer Zunge können fünf Geschmäcker unterscheiden: süß, salzig, bitter, sauer und fleischig-herzhaft (genannt: umami). Dafür, dass wir diese Geschmacksrichtungen wahrnehmen, sind die kleinen roten Pünktchen, die man mit bloßem Auge auf der Zunge sieht, verantwortlich. Sie leiten Impulse zum Hirnstamm weiter und erst dann folgt die Reaktion auf den Geschmack, wie zum Beispiel ein „saures Gesicht“ beim Hineinbeißen in eine Zitrone. Am Ende dieser Reaktionskette landet der Geschmack in der Großhirnrinde, die dann wieder dafür sorgt, dass man sich auch an Gerüche und Geschmäcker aus der frühen Kindheit erinnern kann.
Ob Muttermilch, Mamas oder Omas Kochtopf oder spätere Fast-Food-Vorlieben, sie alle prägen und beeinflussen unseren Geschmackssinn. Es ist sogar so, dass man Geschmack erlernen kann. Wenn man immer wieder etwas isst, das einem nicht schmeckt, kann man sich an den neuen Geschmack gewöhnen und ihn vielleicht sogar zu schätzen lernen. Deshalb mögen Menschen in Regionen wie Südostasien beispielsweise Koriander lieber als anderswo, denn dort gehört das Kraut zur Grundausstattung in der Küche.

Empfohlene Beiträge:

Rezept des Tages: 21. Juli 2018
To Top

Hey! Schön,
dass du da bist!

Social Login

E-Mail Login


Neu bei uns?

Werde Teil unserer Community und sichere dir exklusive Vorteile. Jetzt Registrieren.

Zur optimalen Darstellung der Website verwenden wir Cookies. Alle Details dazu findest du hier. In deinen Browsereinstellungen kannst du die Verwendung von Cookies deaktivieren.OK