getrocknete Datteln in einer Keramikschale auf einem Jutetuch, Holzbrett und Holztischplatte von Lidl Österreich
Beitrag gemerkt
Beitrag merken
Schon gewusst…?

Datteln – das Brot der Wüste

Gesund naschen? Die süße Dattel macht’s möglich! Als Kleinigkeit für Zwischendurch, als natürliches Süßungsmittel für Desserts oder als Beilage zu orientalischen Reisgerichten – die Dattel lässt sich vielfältig genießen. Schon zehn Stück reichen aus, um den Tagesbedarf an Nährwerten zu decken. Nicht umsonst werden sie „das Brot der Wüste“ genannt. Dort sind sie auch aufgrund ihrer Haltbarkeit sowie ihrer sättigenden Wirkung ein gern gesehener Proviant für Karawanen.

Das solltet ihr über die Dattel wissen:

Gesundheit & Nährwert

Die Dattel ist nicht nur zuckersüß, sondern auch sehr gesund. Sie beinhaltet kaum Fett und stellt trotz des hohen Zuckergehalts von 70 % eine kalorienarme Alternative zu Süßigkeiten dar. Datteln regeln die Verdauung, sind echte Vitamin- und Mineralstoff-Lieferanten und ideale Energiespender. Wer regelmäßig Datteln isst, kann damit auch seine Cholesterinwerte und den Blutdruck senken.

Herkunft & Sorten

Datteln sind die Beeren der Echten Dattelpalme, die aus dem Gebiet des Persischen Golfs stammt. Heute erstreckt sich das Hauptanbaugebiet von Nordafrika bis Pakistan. Weltweit sind etwa 1500 verschiedene Sorten bekannt, wobei nur wenige landwirtschaftlich genutzt werden. Bei den in Mitteleuropa erhältlichen Datteln handelt es sich in der Regel um die Sorte „Deglet Nour“, deren Name auf Arabisch „Finger des Lichts“ bedeutet. Sie werden großteils in Tunesien und Algerien geerntet.

Tipps für Kauf & Lagerung

Frische Datteln erkennt man an der prallen, matten Schale mit goldgelber bis brauner Färbung. Im Kühlschrank sind sie wenige Tage haltbar; auch getrocknete Früchte sollten bei etwa 2 °C gelagert werden. Dann sind sie jahrelang haltbar, da sie der natürliche Zuckergehalt von selbst konserviert. Vor dem Verzehr sollte man getrocknete Datteln allerdings auf Milben und Schimmel kontrollieren.

Zubereitung & Verzehr

Um Datteln zu genießen, muss man sie nur entkernen. Obwohl sie bei uns vor allem als süßer Snack oder in Müslis beliebt sind, eignen sie sich durch ihre Süße auch bestens für Desserts und zum Backen, etwa von Kletzenbrot. Aber auch herzhaften Speisen verleiht die Dattel eine besondere, exotische Note. In Spanien werden sie beispielsweise mit Speck umwickelt als Tapas gereicht. Auch Dattelwein und Dattelschnaps lässt sich aus den süßen Wüstenfrüchten gewinnen.

Tipp: Hart gewordene Datteln werden in einem Sieb über Wasserdampf wieder weich.

Name: Dattel, Frucht der Echten Dattelpalme, Familie der Palmengewächse
Saison: frische Datteln Oktober bis Februar, getrocknete ganzjährig
Nährwert: ca. 270 Kalorien (getrocknet) bzw. 115 Kalorien (frisch) pro 100 g
Gesundheit: gut für die Verdauung, den Cholesterinspiegel und den Blutdruck, hilft bei Einschlafproblemen und hebt die Stimmung
Unser Lieblingsrezept: Gefüllte Datteln mit Frischkäse

Empfohlene Beiträge:

Mehr zum Thema:

Weitere Beiträge für dich:

Rezept des Tages: 10. Dezember 2018
To Top

Hey! Schön,
dass du da bist!

Social Login

E-Mail Login


Neu bei uns?

Werde Teil unserer Community und sichere dir exklusive Vorteile. Jetzt Registrieren.

Zur optimalen Darstellung der Website verwenden wir Cookies. Alle Details dazu findest du hier. In deinen Browsereinstellungen kannst du die Verwendung von Cookies deaktivieren.OK