Brauner Holztisch mit einer Schüssel Himbeere und losen Früchten von Lidl Österreich
Beitrag gemerkt
Beitrag merken
Warenkunde

Die Himbeere – ein empfindliches Früchtchen

Klein, rot und himmlisch süß: In vielen heimischen Gärten lassen sich derzeit wieder die Himbeeren von den Sträuchern pflücken. Wegen ihrem super Geschmack sind sie sehr beliebte Sommerfrüchte. Wir verraten, warum sie diesen Status zu Recht genießt und wie ihr sie euch auch im Winter schmecken lassen könnt!

Spannendes Wissen über die Himbeere:

Gesundheit & Nährwert:

Fruchtig-leicht im Geschmack, sind Himbeeren ein idealer Snack für den Sommer. Mit nur etwa 34 Kalorien pro 100 Gramm fallen sie ernährungstechnisch auch nicht groß ins Gewicht. Trotz des süßen Geschmacks enthalten sie nur wenig Zucker, dafür aber allerlei Vitamine und Nährstoffe: Neben B-Vitaminen strotzen sie nur so vor Vitamin C, Kalium, Kalzium, Magnesium, Mangan und Eisen. Diese Stoffe sind wichtig für das Immunsystem, die Blutbildung, das Herz-Kreislaufsystem, den Stoffwechsel, die Muskeln und vieles mehr.

Himbeeren in Nahaufnahme an einem Strauch

Herkunft & Sorten:

Schon im Altertum galten Himbeeren als Naturheilmittel. Der Legende nach sollen sie zuerst auf der griechischen Insel Kreta angebaut worden sein. Die wahre Herkunft liegt jedoch in Ostasien. Die über 1000 bekannten Sorten wachsen in den bewaldeten Regionen Europas, Nordamerikas und Nordasiens. Grundsätzlich wird zwischen Sommer- und Herbsthimbeeren unterschieden, die zu einer unterschiedlichen Zeit Früchte tragen. Übrigens: Botanisch gesehen handelt es sich gar nicht um Beeren, sondern um sogenannte Sammelsteinfrüchte. Die winzigen Kerne sind die „Steine“ der einzelnen Fruchtperlen.

Himbeeren

Tipps für die Lagerung:

Wer die roten Beeren in ihrer vollen Reife genießen und von den gesunden Inhaltsstoffen profitieren will, muss sich beeilen. Sie sind nämlich schnell verderblich und sollten nicht länger als drei Tage im Kühlschrank aufbewahrt werden. 0 °C ist übrigens die ideale Lagertemperatur. Zusätzlich sollte man darauf achten, dass die empfindlichen Früchtchen nicht gequetscht werden. Himbeeren eignen sich auch perfekt zum Einfrieren. Dazu die Beeren auf einem Teller oder Tablett ausbreiten und leicht anfrieren, dann erst in ein Gefäß geben und komplett einfrieren lassen. So behalten die Himbeeren ihre Form und sehen auch nach vielen Wochen noch herrlich frisch aus!

Himbeeren in einer weißen Schale mit Himbeergrün auf weißer Steinplatte

Zubereitung & Verzehr:

Wer die süßen Beeren nicht nur pur vernaschen möchte, kombiniert sie am besten mit Milchprodukten wie Joghurt, Topfen oder Pudding. Auch als Marmelade und im Kuchen schmecken sie einfach köstlich – und im Salat!

Tipp: Zum Waschen kurz in eine Schale Wasser geben und anschließend mit Küchenrolle trockentupfen – fließendes Wasser auf dem Hahn könnte die empfindlichen Beeren bereits beschädigen.

Unser Lieblingsrezept: Skyr-Cheesecake mit Himbeeren

Skyr-Cheesecake mit Himbeeren von Lidl Österreich

Weitere Rezepte: Inspiration gesucht? Wie wäre es mit unseren verführerischen Mini-Tartes mit Himbeeren, süßen Schoko-Himbeeren und erfrischendem Joghurt-Eis?

Name: Himbeere (volkstümlich u.a. auch Mollbeere, Hohlbeere oder Katzenbeere genannt), Familie der Rosengewächse
Saison: Juni bis August
Nährwert: ca. 34 kcal pro 100 g
Gesundheit: gut für das Immunsystem, die Blutbildung, den Stoffwechsel, die Muskeln und vieles mehr

Empfohlene Beiträge:

Mehr zum Thema:

Weitere Beiträge für dich:

Rezept des Tages: 11. September 2019
Mahlzeit, Österreich!
Vegetarische Couscous-Muffins
To Top Share

Hey! Schön,
dass du da bist!

Social Login

E-Mail Login


Neu bei uns?

Werde Teil unserer Community und sichere dir exklusive Vorteile. Jetzt Registrieren.

Zur optimalen Darstellung der Website verwenden wir Cookies. Alle Details dazu findest du hier. In deinen Browsereinstellungen kannst du die Verwendung von Cookies deaktivieren.OK