DIY-Hundecookies mit Thunfisch von Lidl Österreich
Beitrag gemerkt
Beitrag merken
Haushaltstipps

DIY-Hundecookies mit Thunfisch

Da wird ein treuherziger Blick aufgesetzt und das Herrchen oder Frauchen auf Schritt und Tritt beharrlich verfolgt: Welcher Hundebesitzer kennt diese Situation beim Kochen nicht? Mit unserem Rezept für Hundecookies gibt es ausnahmsweise einen guten Grund für die Bettelei, denn dieses Mal stellen wir uns extra für unsere pelzigen Lieblinge in die Küche. Vierbeiner verwöhnen? Immer einfach!

Du brauchst:
  • 1 Dose Thunfisch im eigenen Saft
  • 5 EL Olivenöl
  • 2 Bio-Eier von „Ein gutes Stück Heimat“
  • 150 g Vollkornmehl
  • 100 g Haferflocken
  • Ausstechformen mit Hundemotiven
  • Nudelholz
  • Backpapier
Zu meinem
Einkaufszettel hinzufügen

So werden die Hundecookies gemacht:

Alle Zutaten und Hilfsmittel für die Hundecookies bereitstellen. Thunfisch in eine Schüssel geben und Öl hinzufügen. Eier hineinschlagen und die Masse mit einem Löffel gut durchmischen.

Mehl und Haferflocken beigeben und mit den Händen zu einem festen Teig verkneten.

Saubere Arbeitsfläche mit Mehl bestreuen und den Teig ca. 3 mm dick ausrollen. Tipp: Wenn man den Teig zwischen zwei Lagen Frischhaltefolie ausrollt, klebt er nicht so sehr am Nudelholz! Hundemotive ausstechen, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und bei 180 °C (Umluft) für 20 Minuten in den Ofen schieben, bis sie durchgebacken sind.

Tipp: Im Kühlschrank sind die Hundecookies ca. 3-4 Tage haltbar.

Empfohlene Beiträge:

Mehr zum Thema:

Weitere Beiträge für dich:

Rezept des Tages: 8. November 2018
Mahlzeit, Österreich!
Apfel-Rote-Rüben-Salat mit Feta
To Top

Hey! Schön,
dass du da bist!

Social Login

E-Mail Login


Neu bei uns?

Werde Teil unserer Community und sichere dir exklusive Vorteile. Jetzt Registrieren.

Zur optimalen Darstellung der Website verwenden wir Cookies. Alle Details dazu findest du hier. In deinen Browsereinstellungen kannst du die Verwendung von Cookies deaktivieren.OK