• Einloggen und
    Vorteile genießen
  • SERVUS!
    DU VERPASST DEINE VORTEILE.

    Jetzt einloggen, persönliches Kochbuch oder Einkaufslisten erstellen und echt g'scheite Zusatzfunktionen nutzen.

Echt österreichisches „Cordon bleu“ vom Schwein

Echt österreichisches "Cordon bleu" vom Schwein von Lidl Österreich

War es ein französischer Koch am Hofe Ludwig XV oder ein Schweizer Kollege auf einem Passagierschiff im Jahre 1933? Wenn auch der Erfinder des Cordon bleus nicht ganz geklärt ist, so ist es das „Geheimnis“ um seinen einzigartigen Geschmack: knusprige Panade, zartes Schnitzelfleisch, würziger Schinken und geschmolzener Käse in einer Speise vereint. Kein Wunder, dass das gefüllte Schnitzel auf der Menükarte von Restaurants sowie auf der Liste der Lieblingsspeisen meist ganz weit oben steht!

Zutaten für 4 Personen:

  • 4 Stk. Landhendl Schweineschnitzel
  • 4 Stk. Eier
  • 300 g Paniermehl von Belbake
  • 150 g Erntepracht Mehl
  • 4 Scheiben Stiftsgold Käse
  • 4 Scheiben Dorfgold Toastschinken
  • 200 g Butterschmalz
  • 1 Stk. Zitrone
  • ½ Bund Petersilie
  • Salz, Pfeffer
  • Zahnstocher
+
Zu meinem Einkaufszettel hinzufügen

Zubereitung Cordon bleu:

Schnitzel mit der glatten Seite des Fleischklopfers weich klopfen und beidseitig salzen und pfeffern. Käsescheiben einzeln in Schinken einschlagen und je auf eine Schnitzelhälfte legen, sodass noch etwas Rand frei bleibt. Schnitzel zusammenklappen und die Ränder mit dem Fleischklopfer fest zusammenklopfen oder mit Zahnstochern zusammenheften.

Eier in einem Suppenteller leicht verquirlen und Mehl sowie Paniermehl getrennt auf zwei Teller geben. Zuerst die Schnitzel in Mehl wenden, dann durch die Eier ziehen und schließlich in Paniermehl wälzen.

Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen und die Cordon bleus bei mittlerer Hitze auf jeder Seite rund 3 Minuten goldbraun herausbacken. Überschüssiges Fett auf Küchenpapier abtropfen lassen, Zitrone in dünne Scheiben schneiden und Petersilie waschen und zupfen. Zum Servieren die fertigen Cordon bleus mit Zitronenscheiben und Petersilie garnieren. Achtung: Nicht vergessen, die Zahnstocher zu entfernen, falls das Fleisch auf diese Weise zusammengehalten wird.

Tipp: Wie beim Wiener Schnitzel sind Petersilerdäpfel, Erdäpfelsalat oder Reis die traditionellen Beilagen des Cordon bleus.

Diesen Beitrag:

Gefällt mir!
Gefällt mir nicht mehr.
zum Nachkochen ausdrucken
per Mail versenden

Beitrag teilen:

Teile dieses Rezept ganz einfach mit deinen Freunden und lade sie zum nächsten Dinner ein.

Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

To Top

Dir gefällt, was du auf unserer Seite siehst?
Nütze jetzt alle deine Vorteile.

Jetzt einloggen und keine unserer ausgewählten Schmankerl verpassen. Werde Teil der
Community und erstelle dein ganz persönliches Kochbuch, speichere deine Einkaufsliste und entdecke noch vieles mehr.

Social Login

E-Mail Login:

Registrieren
Passwort vergessen?
Zur optimalen Darstellung der Website verwenden wir Cookies. Alle Details dazu findest du hier. In deinen Browsereinstellungen kannst du die Verwendung von Cookies deaktivieren.OK