Beitrag gemerkt
Beitrag merken
Schon gewusst…?

Ein Herbstbote mit vielen Verwandten

Jetzt hat er endlich wieder Hochsaison – der Kürbis. Aufgrund seiner vielseitigen Verwendbarkeit – es gibt etwa 800 verschiedene Sorten – hat der Kürbis längst Einzug in die österreichische Küche gehalten. Die drei beliebtesten Speisekürbis-Sorten sind:

1. Hokkaido
Dieser Kürbis stammt aus Japan und weil er so praktisch zu verarbeiten ist, erfreut er sich großer Beliebtheit. Sein Geschmack ist fein nussig und sehr aromatisch. Egal ob grün oder orange, man kann bei diesem Exemplar die Schale mitessen.

2. Butternuss-Kürbis
Der Butternuss-Kürbis wird von Kürbisliebhabern besonders für sein zartes, hellorangenes Fruchtfleisch geschätzt. Er hat sehr wenige Kerne, was seine Verarbeitung einfach macht. Ein Butternuss-Kürbis kann zwischen 200 g und 2 kg wiegen. Besonders aromatisch ist er bei einer Länge von circa 20 cm.

3. Feigenblatt-Kürbis
Der Feigenblatt-Kürbis ähnelt optisch sehr stark einer Wassermelone. Er besitzt die selbe grün-gelbe Färbung der Schale und auch in seiner Größe unterscheidet er sich kaum von ihr. Seinen Namen verdankt er allerdings seinen Blättern, die sehr stark an Feigenblätter erinnern. Das Fruchtfleisch des Feigenblatt-Kürbis ist sehr süß, enthält aber weniger Vitamine und Nährstoffe, als der Hokkaido oder der Butternuss-Kürbis. Dafür ist er aber besonders lange haltbar, nämlich zwei bis drei Jahre lang.

Empfohlene Beiträge:

Mehr zum Thema:

Weitere Beiträge für dich:

Rezept des Tages: 20. Oktober 2018
To Top

Hey! Schön,
dass du da bist!

Social Login

E-Mail Login


Neu bei uns?

Werde Teil unserer Community und sichere dir exklusive Vorteile. Jetzt Registrieren.

Zur optimalen Darstellung der Website verwenden wir Cookies. Alle Details dazu findest du hier. In deinen Browsereinstellungen kannst du die Verwendung von Cookies deaktivieren.OK