Fleisch richtig lagern rohes Steak auf Backpapier mit Pfeffer und Salz
Beitrag gemerkt
Beitrag merken
Tipps & Tricks

Fleisch richtig lagern – so geht‘s

Fleisch ist eines der häufigsten Lebensmittel im Kühlschrank von Herrn und Frau Österreicher – und gleichzeitig eines der am schnellsten verderblichen. Wegen seines hohen Eiweiß- und Wassergehalts bietet es nämlich Bakterien einen ausgezeichneten Nährboden. Wir verraten, wie man Fleisch richtig lagern sollte, damit es nicht an Qualität verliert.

Fragen & Antworten: Fleisch richtig lagern

Wie lange ist Fleisch haltbar?

Die Haltbarkeit von rohem Fleisch hängt von mehreren Faktoren ab, wie etwa von der Fleischsorte. Daher wird empfohlen, verschiedene Fleischarten stets getrennt voneinander zu lagern – das gilt vor allem für Geflügel. Auch der Fettgehalt spielt eine Rolle, denn mageres Fleisch ist länger haltbar. Je kleiner Fleisch zugeschnitten ist, desto empfindlicher ist es. Geschnetzeltes und Faschiertes sind daher schneller zu verbrauchen als große Stücke im Ganzen. Auf abgepacktem oder vakuumiertem Fleisch ist immer ein Verbrauchs- bzw. Verfallsdatum angegeben. Anders als beim Mindesthaltbarkeitsdatum sollte man Lebensmittel danach nicht mehr verarbeiten oder verzehren.

Aus der Verpackung nehmen oder nicht?

Vakuumiertes oder eingeschweißtes Fleisch sollte man vor dem Verbrauch nicht aus der Packung nehmen. Bei frischem Fleisch hingegen ist es besser, zuhause sofort die Papierverpackung zu entfernen, da das Fleisch diese aufweicht. Darunter sammelt sich übrigens häufig Kondenswasser an, das man mit Küchenrolle abtupfen sollte. Nun kann das Fleisch in einen verschließbaren Glas- oder Kunststoffbehälter gelegt und in den Kühlschrank gestellt werden.

Geflügel und Rindfleisch in Vakuumbeuteln mit Kräutern auf Holztisch

Fleisch im Kühlschrank aufbewahren:

Nach dem Kauf lautet die oberste Devise „kühlen“. Plant man, das Fleisch innerhalb weniger Tage zuzubereiten, bietet sich die Lagerung im Kühlschrank an – und zwar möglichst an der kältesten Stelle. Diese befindet sich meist auf der Glasplatte über dem Gemüsefach. Die Idealtemperatur liegt bei höchstens 4 °C.

Welches Fleisch ist wie lange im Kühlschrank haltbar?

  • • Rindfleisch: 3-4 Tage
  • • Kalb- und Schweinefleisch: 2-4 Tage
  • • Geflügel: 1-2 Tage
  • • Geschnetzeltes: 1 Tag
  • • Innereien: 1 Tag
  • • Faschiertes: 8 Stunden
  • • Zubereitetes Fleisch (durchgegart): 2-3 Tage

Tipp: Rohes Fleisch mit Öl bestreichen, salzen und nach Belieben würzen – so ist es bereits mariniert und hält länger (bis zu zehn Tage).

Fleisch richtig lagern durch Einfrieren:

Wurde einmal zu viel Fleisch gekauft, kann man dieses auch einfrieren. Dazu sollte es allerdings möglichst frisch sein. Bei geschnittenen Steaks, Koteletts oder Schnitzeln sorgt ein Stück Backpapier oder Frischhaltefolie zwischen den Scheiben dafür, dass die Stücke nicht zusammenfrieren und auch einzeln aufgetaut werden können. Größere Stücke Fleisch können in einem luftdicht verschlossenen Gefrierbeutel eingefroren werden. Wichtig ist, dass die Kühlkette bei Fleisch, das bereits tiefgekühlt gekauft wurde, eingehalten wird. Zuhause sollte man es daher sofort in das Gefrierfach geben. Ideal ist eine Temperatur von -18 °C. Wenn Fleisch bereits einmal aufgetaut wurde, wird davon abgeraten, es noch einmal einzufrieren.

Welches Fleisch ist wie lange im Gefrierfach haltbar?

  • • Schweinefleisch: mager bis 8 Monate, fett etwa 4 Monate
  • • Rind- und Kalbfleisch: rund 10 Monate
  • • Geflügel: 8-10 Monate
  • • Faschiertes: mager 1-3 Monate, fett 1 Monat

Tipp: Fleisch immer zuletzt ins Einkaufswagerl legen, damit es nur möglichst kurz – bestenfalls maximal 20 Minuten – ungekühlt ist. Um auf Nummer sicher zu gehen, kann man auch eine Kühlbox zum Einkauf mitnehmen.

Lebensmittel sind kostbar - Logo

Wie du deine Lebensmittel am besten aufbewahrst, kannst du in unseren Lagerungstipps nachlesen.
Mehr Informationen rund um die Initiative „Lebensmittel sind kostbar“ findest du auf der Seite des Ministeriums für ein lebenswertes Österreich.

Empfohlene Beiträge:

Mehr zum Thema:

Weitere Beiträge für dich:

Rezept des Tages: 18. Juli 2019
To Top Share

Hey! Schön,
dass du da bist!

Social Login

E-Mail Login


Neu bei uns?

Werde Teil unserer Community und sichere dir exklusive Vorteile. Jetzt Registrieren.