gefüllter Putenbraten mit Äpfeln auf festlichem Tisch
Rezept gemerkt
Rezept merken
Anlässe

Gefüllter Putenbraten mit Äpfeln

An Weihnachten auf die Linie achten? Nicht immer einfach – schließlich locken neben Keksen auch noch üppige Festtagsmenüs. Zum Glück muss man sich bei einem Putenbraten nicht zurückhalten, denn das Fleisch ist relativ fett- und kalorienarm. Umso mehr kann man bei der köstlichen Knödelfüllung zugreifen!

Zutaten für 6 Personen:
  • 1 Pute, küchenfertig (ca. 4 kg)
  • 750 ml Hühnerbrühe
  • 350 ml Bio-Milch von „Ein gutes Stück Heimat“
  • 300 g Knödelbrot
  • 250 ml Weißwein
  • 3 Bio-Eier aus Freilandhaltung von „Ein gutes Stück Heimat“
  • 2 Bio-Äpfel von „Ein gutes Stück Heimat“
  • 2 Zwiebeln
  • 1 EL Petersilie, gehackt
  • 1 EL Bio-Butter von „Ein gutes Stück Heimat“
  • Rapsöl
  • 2 Zweige Thymian, gehackt
  • 1 Prise Muskat
  • Salz, Pfeffer
Außerdem brauchst du:
  • Bräter
  • Küchenrolle
  • Zahnstocher
  • Küchengarn
  • Alufolie
Zu meinem
Einkaufszettel hinzufügen

Mit diesen Eigenmarken schmeckt’s besonders gut:

Zubereitung gefüllter Putenbraten mit Äpfeln:

Mit der Knödelfüllung beginnen. Dazu Milch erwärmen und über das Knödelbrot gießen. Etwa 20 Minuten ziehen lassen. Zwiebeln schälen, fein würfeln und zusammen mit gehackter Petersilie in etwas Butter glasig anbraten. Zur Knödelmischung geben, Eier hineinschlagen, salzen, pfeffern, mit Muskat abschmecken und gut vermengen.

Pute von den Innereien befreien, innen und außen kalt abspülen und mit Küchenrolle trocken tupfen. Mit Rapsöl bepinseln, mit Salz und Pfeffer bestreuen und die Gewürze gut in die Haut einreiben. Auch die Bauchhöhle salzen und gehackten Thymian hineingeben. Mit der Knödelmischung fast zur Gänze füllen, dabei bei der Halsöffnung beginnen und dann über die Bauchhöhle weiterarbeiten. Es sollte noch ein wenig Spielraum bleiben, damit sich die Füllung beim Braten ausdehnen kann. Alle Öffnungen mit Zahnstochern verschließen und mit Küchengarn zubinden. Die Keulen ebenfalls zusammenbinden und die Flügel feststecken.

Die Pute mit der Brust nach oben in den Bräter legen und mit 250 ml Hühnerbrühe aufgießen. Äpfel waschen, halbieren und mit in den Bräter geben. Im vorgeheizten Ofen bei 180 °C (Ober-/Unterhitze) insgesamt 3 Stunden garen. Immer wieder mit Hühnerbrühe und Bratensaft begießen. Nach 15 Minuten mit Alufolie abdecken und nach weiteren 15 Minuten mit Weißwein begießen. Für die letzten 30 Minuten der Garzeit Alufolie abnehmen. Das Fleisch ist durch, wenn bei einem Stich mit der Gabel unter den Flügeln eine klare Flüssigkeit austritt.

Putenbraten aus dem Ofen nehmen, rund 20-30 Minuten abgedeckt ruhen lassen und dann tranchieren.

Tipp: Als Beilage können Polenta oder gedünstete Kohlsprossen serviert werden.

Empfohlene Beiträge:

Mehr zum Thema:

Weitere Beiträge für dich:

Rezept des Tages: 2. April 2019
Mahlzeit, Österreich!
Frische Radieschenschaumsuppe
To Top

Hey! Schön,
dass du da bist!

Social Login

E-Mail Login


Neu bei uns?

Werde Teil unserer Community und sichere dir exklusive Vorteile. Jetzt Registrieren.

Zur optimalen Darstellung der Website verwenden wir Cookies. Alle Details dazu findest du hier. In deinen Browsereinstellungen kannst du die Verwendung von Cookies deaktivieren.OK