Rezept gemerkt
Rezept merken
Frühstück

Granola-Tartelettes mit Joghurt und Früchten

Auf der Suche nach einer außergewöhnlichen Brunch-Idee? Da kommen die knusprigen Granola-Tartelettes von Flowers in the Salad genau richtig! Mit dem Lieblingsjoghurt gefüllt und einem fruchtigen Topping garniert, sind die süßen Mini-Tartes ein echter Blickfang auf dem Frühstücksbuffet.

Granola-Tartelettes mit diversen Joghurt-Füllungen und Frucht-Toppings

Zutaten für 6 Tartelettes:
  • 100 g Mandeln
  • 150 g Haferflocken
  • 70 g Kürbiskerne von „Ein gutes Stück Heimat“, gerieben
  • 1 Prise Salz
  • 5 EL Kokosöl, geschmolzen (ca. 50 g)
  • 3 EL Honig (ca. 30 g)
  • Joghurt nach Belieben (z. B. Heidelbeere, Marille, Erdbeere) von „Ein gutes Stück Heimat“
  • Früchte (z. B. Beeren, Physalis, Äpfel)
Außerdem brauchst du:
  • 6 Tartelette-Cups (Ø 10cm)
  • Standmixer
Zu meinem
Einkaufszettel hinzufügen

Mit diesen Eigenmarken schmeckt’s besonders gut:

Zubereitung Granola-Tartelettes mit Joghurt und Früchten:

Den Backofen auf 180°C (Umluft oder Ober- und Unterhitze) vorheizen.

Die Mandeln in einen Mixer geben und grob mixen. Die restlichen Zutaten dazugeben und ein paarmal pulsieren, bis eine sandähnliche Masse entsteht. Sie sollte zusammenkleben, wenn du sie zwischen die Finger drückst. Ansonsten noch 1-2 EL Wasser hinzufügen.

Die Tartelette-Förmchen mit etwas Kokosöl einfetten. Die Masse gleichmäßig auf die Förmchen aufteilen und fest andrücken.

Ca. 12-15 Minuten backen, bis der Rand leicht Farbe angenommen hat.

gebackene Granola-Tartelettes auf Backgitter in den Förmchen

Die Granola-Tartelettes vollständig in der Form auskühlen lassen. Danach vorsichtig herausstürzen.

Die Tartelettes mit deinem Lieblingsjoghurt füllen und mit Früchten toppen.

Granola-Tartelettes mit Joghurt und Früchten und Joghurtbechern auf Backgitter

Tipp: Die Granola-Tartelettes kannst du ideal in einem luftdicht verschlossenen Behälter ein bis zwei Wochen aufbewahren und hast somit ein rasches, köstliches Frühstück. Erst unmittelbar vor dem Verzehr mit Joghurt und Früchten füllen.

Flowers in the Salad

Hinter dem vegetarischen Foodblog Flowers in the Salad steckt die Salzburgerin Michaela. Sie hat eine große Leidenschaft für abwechslungsreiche, gesunde Ernährung, bei der aber auch der süße Gaumen nicht auf der Strecke bleibt. Auf die Balance kommt’s an. Und das merkt man an ihren Gerichten: Von vielfältigen Frühstücksideen bis hin zu bunten Salat-Bowls und köstlichen Nachspeisen kann man sich auf ihrem Blog viele Inspirationen und Rezepte holen.

Empfohlene Beiträge:

Mehr zum Thema:

Weitere Beiträge für dich:

Rezept des Tages: 11. September 2019
Mahlzeit, Österreich!
Vegetarische Couscous-Muffins
To Top Share

Hey! Schön,
dass du da bist!

Social Login

E-Mail Login


Neu bei uns?

Werde Teil unserer Community und sichere dir exklusive Vorteile. Jetzt Registrieren.

Zur optimalen Darstellung der Website verwenden wir Cookies. Alle Details dazu findest du hier. In deinen Browsereinstellungen kannst du die Verwendung von Cookies deaktivieren.OK