Grüner See Steiermark
Regionalität

Grüner See in der Steiermark

Der Bergsee am Ende des Tragößertals ist besonders für Taucher, trotz eisiger vier bis sechs Grad Wassertemperatur, wirklich ein Paradies. Er besteht ausschließlich aus Schmelzwasser: Wenn der Schnee auf den Bergen im Frühling schmilzt, füllt sich der See. Das macht den Grünen See so ungewöhnlich klar und ermöglicht unglaubliche Sichtweiten unter Wasser.
Wenn der Winter besonders schneereich war, tritt das Wasser weit über die bewaldeten Ufer und der See erreicht schnell eine Tiefe von bis zu zwölf Metern. Ab diesem Zeitpunkt gehören die Sitzbänke den Fischen. Alles wird überschwemmt. Aber das gehört dazu, denn so entsteht im Sommer eins einzigartige Unterwasserwelt. Je nach Jahreszeit kann der See bis zu 400 Meter lang und 200 Meter breit werden. Nach dem Sommer geht der Wasserstand wieder zurück. Und genau das macht ihn so speziell: dass er vergänglich ist. Das Naturjuwel verändert sich von Monat zu Monat und trocknet im Winter fast vollständig aus, um im Frühjahr wieder von neuem zu erwachen.

Empfohlene Beiträge:

Rezept des Tages: 3. September 2020
Schon gewusst…?
Die saure Ribisel
To Top Share

Hey! Schön,
dass du da bist!

Social Login

E-Mail Login


Neu bei uns?

Werde Teil unserer Community und sichere dir exklusive Vorteile. Jetzt Registrieren.

Bevor es weitergeht: Kurz zur Verarbeitung Ihrer Daten

Wir verwenden auf unserer Webseite verschiedene Techniken, um Ihnen ein optimales Erlebnis bieten zu können. Dazu gehören Datenverarbeitungen, die für die Bereitstellung der Webseite und ihrer Funktionalitäten technisch notwendig sind, sowie weitere Techniken, die für komfortable Webseiteneinstellungen zur Erstellung anonymer Statistiken oder für die Anzeige personalisierter (Werbe-)Inhalte verwendet werden. Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Cookie-Übersicht. Unser Impressum finden Sie hier.Zustimmen