• Einloggen und
    Vorteile genießen
  • SERVUS!
    DU VERPASST DEINE VORTEILE.

    Jetzt einloggen, persönliches Kochbuch oder Einkaufslisten erstellen und echt g'scheite Zusatzfunktionen nutzen.

Kirsche, die königliche Steinfrucht

Ein Korb mit frsichen Kirschen von Lidl Österreich

Sommerzeit ist Kirschenzeit! Und wohl jeder von uns hat in seiner Kindheit schon einmal Kirschen genascht und die Kerne mit Freunden um die Wette gespuckt. Aber was wären Kirschen ohne ihre satte rote Farbe und ihr aromatisches Fruchtfleisch? In Österreich haben Kirschen von Juni bis August ihre Hochsaison. Aber Vorsicht: Erst, wenn sie tiefrot sind, sind sie reif und haben ihren vollen Geschmack entwickelt.

Süßkirsche oder Sauerkirsche?

Den größten Unterschied verraten uns bereits ihre Namen: Die „süße“ Süßkirsche nascht man am besten roh und direkt vom Baum. Die „saure“ Sauerkirsche (auch Weichsel genannt) wird hingegen gerne für die Zubereitung von Marmeladen, Nachspeisen und Säften verwendet. Schon mal Kirschen als Topping für einen fruchtigen Sommersalat probiert?

Naschen lohnt sich auf jeden Fall, denn Kirschen liefern uns eine Vielzahl an Vitaminen und Mineralstoffen. Zudem sind sie auch ein echter Schlankmacher: Sie haben wenige Kalorien und fördern zudem die Verdauung.

Da kommt’s her!

Woher kommt das Sprichwort „Mit ihm ist nicht gut Kirschen essen“? Im Mittelalter konnten sich nur reiche Leute Kirschen leisten – was die ärmeren natürlich nicht besonders freute. Oft mischten sie sich also einfach dazu, um auch etwas von den Kirschen abzubekommen. Wenn die ungebetenen Gäste dann aufflogen, bespuckte man sie so lange mit Kirschkernen, bis sie verschwanden. Daraus entwickelte sich die Phrase „mit hohen Herren ist nicht gut Kirschen essen“, was über die Jahre zu „nicht gut Kirschen essen“ verkürzt wurde.

Die optimale Lagerung

Da man Kirschen erst im reifen Zustand pflückt, sollten sie möglichst rasch verzehrt werden. Ist das nicht möglich, bleiben die empfindlichen Früchtchen im Kühlschrank bis zu drei Tagen frisch. Am wohlsten fühlen sie sich übrigens bei 2 bis 4 Grad in einem gelochten Frischhaltebeutel. Um das Eindringen von Bakterien und Pilzen zu verhindern, sollte man bei der Lagerung den Stängel aber nicht entfernen. Außerdem ist zu beachten, die Kirschen immer erst kurz vor dem Verzehr zu waschen, sonst werden sie matschig und verderben schneller. Wer die roten Früchte auch außerhalb der Saison genießen möchte, kann sie auch bedenkenlos einfrieren.

 

Name: Kirsche, Gattung Steinobst, Rosengewächs
Saison: Juni bis August
Nährwert: ca. 50 Kalorien pro 100 g
Gesundheit: Entzündungshemmende Wirkstoffe helfen bei Muskelkater, der Farbstoff Anthocyan sorgt für schöne und rosige Haut.
Unser Lieblingsrezept: Fruchtige Clafoutis mit Kirschen

Diesen Beitrag:

Gefällt mir!
Gefällt mir nicht mehr.
zum Nachkochen ausdrucken
per Mail versenden

Beitrag teilen:

Teile dieses Rezept ganz einfach mit deinen Freunden und lade sie zum nächsten Dinner ein.

Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

To Top

Dir gefällt, was du auf unserer Seite siehst?
Nütze jetzt alle deine Vorteile.

Jetzt einloggen und keine unserer ausgewählten Schmankerl verpassen. Werde Teil der
Community und erstelle dein ganz persönliches Kochbuch, speichere deine Einkaufsliste und entdecke noch vieles mehr.

Social Login

E-Mail Login:

Registrieren
Passwort vergessen?
Zur optimalen Darstellung der Website verwenden wir Cookies. Alle Details dazu findest du hier. In deinen Browsereinstellungen kannst du die Verwendung von Cookies deaktivieren.OK