Eine Schale Kiwi und ein Holzbrett mit einer aufgeschnittenen Kiwi von Lidl Österreich
Beitrag gemerkt
Beitrag merken
Warenkunde

Kiwi, die kleine Exotin

Die Kiwi gehört hierzulande zu den beliebtesten Südfrüchten. Das verwundert auch nicht, wenn man bedenkt, wie schmackhaft und gesund die kleine Exotin ist. Eine einzige Kiwi enthält etwa doppelt so viel Vitamin C wie eine Orange und deckt damit unseren Tagesbedarf.

Da kommt sie her

Die Kiwi, auch chinesische Stachelbeere genannt, stammt ursprünglich aus China. Den Namen „Kiwi“ hat sie allerdings erst in Neuseeland bekommen, da sie einer ansässigen Vogelart ähnelt. Die meisten Kiwis kommen aber gar nicht aus Neuseeland, sondern aus Italien. Die beliebteste Sorte ist übrigens die sogenannte „Hayward“, sie macht etwa 80 Prozent der Weltproduktion aus und ist für ihren saftigen Geschmack, ihre relativ große Frucht und ihre lange Haltbarkeit bekannt.

Das steckt in ihr

Die haarige Beere ist im Winter wie im Sommer sehr begehrt. Während sie im Sommer erfrischt, stärkt sie das (vor allem im Winter oft angekratzte) Immunsystem, denn sie schützt und hilft bei Erkältungen. Die in der Kiwi enthaltene Aminosäure Arginin weitet die Blutgefäße und senkt so die Häufigkeit von Kopfschmerzen, denn durch die erweiterten Gefäße wird Spannungskopfschmerzen vorgebeugt. Damit gehört die Kiwi zu den gesündesten Früchten und sollte auf keinem Speiseplan fehlen.

So wird sie gelagert

Die Kiwi ist auch eine sehr dankbare Frucht, wenn es um ihre Lagerung geht. Kiwis sollten je nach Essgewohnheit außer- oder innerhalb des Kühlschranks aufbewahrt werden. Eine harte Kiwi wird bei Zimmertemperatur binnen drei bis fünf Tagen weich. Schneller geht’s, wenn man sie neben einen Apfel oder eine Birne legt. Diese Früchte sondern das Gas Ethylen ab, das den Reifeprozess beschleunigt.

Reife Kiwis erkennt man daran, dass sie leichtem Druck nachgeben. Soll die kleine Frucht erst später verzehrt werden, hält sie sich im Kühlschrank mehrere Wochen. Und auch die Haltbarkeit einer bereits gereiften Kiwi kann man im Kühlschrank um eine Woche verlängern.

Tipp: Wer sich ein paar Kiwis zu viel gekauft hat, kann das grüne Obst sogar einfrieren und es dann innerhalb weniger Monate verbrauchen.

Name: Kiwi, aus der Familie der Strahlengriffelgewächse
Saison: ganzjährig (Importfrucht)
Nährwert: ca. 61 Kalorien pro 100 g
Gesundheit: weitet die Blutgefäße und senkt so die Häufigkeit von Kopfschmerzen
Unser Lieblingsrezept: Fitnesssalat mit Kiwi

Empfohlene Beiträge:

Mehr zum Thema:

Weitere Beiträge für dich:

Rezept des Tages: 8. November 2018
Mahlzeit, Österreich!
Apfel-Rote-Rüben-Salat mit Feta
To Top

Hey! Schön,
dass du da bist!

Social Login

E-Mail Login


Neu bei uns?

Werde Teil unserer Community und sichere dir exklusive Vorteile. Jetzt Registrieren.

Zur optimalen Darstellung der Website verwenden wir Cookies. Alle Details dazu findest du hier. In deinen Browsereinstellungen kannst du die Verwendung von Cookies deaktivieren.OK