Naturmedizin Schafgabe Heilmittel Natur Kraut Wirkung Wunden heilen
Beitrag gemerkt
Beitrag merken
Schon gewusst…?

Krankenschwester aus der Natur

Wer kennt sie nicht, die Schafgarbe. Als Kind hat man schon versucht, sie für Wiesenblumensträuße zu pflücken und verzweifelte fast an der Zähigkeit des Stengels. Das Kraut wächst auf Wiesen, an Wegrändern und seine Blüten bilden eine kleine, weiße, manchmal sogar leicht rosafarbene Scheindolde. Die Besonderheit der Schafgarbe sind ihre Wundheilkräfte. Gerade im Sommer, wenn Kinder mit kurzen Hosen herumtollen oder Rad fahren, kommt es immer wieder zu Schürfwunden. Da können die wohltuenden Inhaltsstoffe des Krautes Abhilfe schaffen. Dafür die Schafgarbe in Wasser mäßig auskochen, das Wasser leicht abkühlen lassen und saubere Tücher darin tränken. Diese dann auspressen und auf die Wunde legen. Beginnt die Wunde zu heilen, kann die Schafgarbe auch direkt aufgelegt werden. Natürlicher geht Wundversorgung nicht!

Empfohlene Beiträge:

Rezept des Tages: 19. August 2018
To Top

Hey! Schön,
dass du da bist!

Social Login

E-Mail Login


Neu bei uns?

Werde Teil unserer Community und sichere dir exklusive Vorteile. Jetzt Registrieren.

Zur optimalen Darstellung der Website verwenden wir Cookies. Alle Details dazu findest du hier. In deinen Browsereinstellungen kannst du die Verwendung von Cookies deaktivieren.OK