• Einloggen und
    Vorteile genießen
  • SERVUS!
    DU VERPASST DEINE VORTEILE.

    Jetzt einloggen, persönliches Kochbuch oder Einkaufslisten erstellen und echt g'scheite Zusatzfunktionen nutzen.

Kürbis – vielseitiger Herbstbote

Kürbis – vielseitiger Herbstbote von Lidl Österreich

Kürbisse gehören einfach zum Herbst, sowohl in puncto Dekoration als auch auf dem Speiseplan. Galt er früher noch als „Arme-Leute-Essen“ oder Tierfutter, wird der Kürbis heute auch von Sternenköchen hoch geschätzt. Botanisch gesehen zählen Kürbisse zu den Beerenfrüchten. Sie können bis zu 30 kg auf die Waage bringen, obwohl Rekordhalter aus der Gattung der Riesenkürbisse auch bis zu 800 kg erreichen.

Gesundheit & Nährwert

Sowohl in der Klostermedizin als auch in der Traditionellen Chinesischen Medizin wurden und werden Kürbisse als Heilmittel eingesetzt. Denn sie enthalten wichtiges Kalium, Kalzium, Zink sowie die Vitamine A, C, D und E. Durch den harntreibenden Effekt ist der Kürbis gut für Nieren, Blase und Prostata. Außerdem wirkt er magenschonend und verdauungsanregend und lindert die Beschwerden bei Gicht und Rheuma.

Herkunft & Geschichte

Der Kürbis war schon Grundnahrungsmittel der amerikanischen Ureinwohner und gehört damit zu den ältesten Gemüsepflanzen überhaupt. Entdecker und Seefahrer brachten die Kürbissamen schließlich nach Europa. Durch Züchtungen gibt es heute rund 850 verschiedene Sorten. Sie alle unterscheiden sich in Größe, Form, Farbe und Geschmack. Als Speisekürbisse besonders bekannt sind etwa Hokkaido, Butternut oder Muskatkürbis. Schon gewusst? Auch die Zucchini gehört zu den Gartenkürbissen!

Tipps für Kauf & Lagerung

Unbeschädigte, ganze Kürbisse ohne Druckstellen halten bei der richtigen Lagerung monatelang. Zu Beginn sollten Speisekürbisse warm, also etwa als Deko-Objekt im Wohnzimmer, gelagert werden. Sobald er ausgehärtet ist, mag er es lieber kühler bei nur rund 15 °C. Am besten hängt man den Kürbis in einem Netz bzw. einem Stoffsack von der Decke. Angeschnittene Kürbisse können bis zu einer Woche im Kühlschrank gelagert werden. Grob püriert oder in vorgegarten Stücken lässt er sich außerdem problemlos einfrieren.

Zubereitung & Verzehr

Reife Kürbisse klingen hohl, wenn man auf sie klopft. Bei der Zubereitung kommt es ganz auf die jeweilige Sorte an, beispielsweise ist beim Hokkaido auch die Schale essbar. Generell wird das Fruchtfleisch aber gerne zu Suppen, Kuchen, Kompott, Marmeladen und Chutneys verarbeitet. Auch in Salaten, als Gemüsebeilage, zum Grillen oder im Ofen überbacken überzeugen Kürbisse als echte Allrounder. Achtung: Bitter schmeckende Exemplare dürfen nicht gegessen werden, da sie schädliche Bitterstoffe enthalten. Neben dem Fruchtfleisch finden auch die Kürbiskerne vielfältige Verwendung in der Küche.

Tipp: Für pikante Gerichte harmoniert der Kürbis mit Curry, Chili oder Ingwer, für süße Speisen mit Zimt, Nelken und Orange.

 

Name: Kürbis (in Österreich auch Plutzer genannt), Familie der Kürbisgewächse
Saison: September bis November
Nährwert: je nach Sorte ca. 25-65 Kalorien pro 100 g
Gesundheit: gut für Blase, Nieren und Prostata sowie bei Rheuma, Gicht und Verstopfung
Unser Lieblingsrezept: Steirische Kürbiscremesuppe

Diesen Beitrag:

Gefällt mir!
Gefällt mir nicht mehr.
zum Nachkochen ausdrucken
per Mail versenden

Beitrag teilen:

Teile dieses Rezept ganz einfach mit deinen Freunden und lade sie zum nächsten Dinner ein.

Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

To Top

Dir gefällt, was du auf unserer Seite siehst?
Nütze jetzt alle deine Vorteile.

Jetzt einloggen und keine unserer ausgewählten Schmankerl verpassen. Werde Teil der
Community und erstelle dein ganz persönliches Kochbuch, speichere deine Einkaufsliste und entdecke noch vieles mehr.

Social Login

E-Mail Login:

Registrieren
Passwort vergessen?
Zur optimalen Darstellung der Website verwenden wir Cookies. Alle Details dazu findest du hier. In deinen Browsereinstellungen kannst du die Verwendung von Cookies deaktivieren.OK