• Einloggen und
    Vorteile genießen
  • SERVUS!
    DU VERPASST DEINE VORTEILE.

    Jetzt einloggen, persönliches Kochbuch oder Einkaufslisten erstellen und echt g'scheite Zusatzfunktionen nutzen.

Kürbiskerne – eine echt gesunde Knabberei

Kürbiskerne in einer brauenen Holzschüssel als eine echt gesunde Knabberei von Lidl Österreich

Nussig und würzig im Geschmack, gesund in der Wirkung: Das macht Kürbiskerne so beliebt. Während der Kürbis selbst lange als einfache Speise und Viehfutter verschmäht wurde, haben Kürbiskerne hierzulande zu ÖL gepresst eine lange Tradition. Kürbiskernöl gilt sogar als das „grüne Gold“ – nicht zuletzt wegen seiner gesundheitsfördernden Wirkung.

Gesundheit & Nährwert
Kürbiskerne enthalten viel Vitamin E, Beta-Carotin, Magnesium, Eisen, Zink und Selen. Das macht die Kerne zur idealen Nervennahrung. Wegen der enthaltenen pflanzlichen Hormone werden Kürbiskerne auch bei Beschwerden der Blase und Prostata eingesetzt. Die ungesättigten Fettsäuren wie Omega-3-Fettsäuren sind gut für Herz, Blut und Gehirn sowie für den Zellschutz. Tipp: Um von der gesunden Wirkung der Kürbiskerne zu profitieren, werden zwei Esslöffel täglich empfohlen.

Herkunft & Geschichte

In arabischen Ländern werden Kürbiskerne seit Jahrhunderten zum Tee gereicht. Doch auch Österreich ist bekannt für die dunkelgrünen Kerne, welche die Basis für das berühmte steirische Kürbiskernöl sind. Dieses wird aus den gerösteten Kernen des steirischen Ölkürbisses, einer Gartenkürbis-Sorte, hergestellt. Seit der Rohkost- und Öko-Bewegung finden aber auch getrocknete oder geröstete Kerne immer größeren Anklang.

Tipps für Gewinn & Lagerung

Kürbiskerne können entweder gekauft oder selbst aus Kürbissen gewonnen werden. Dazu werden die Kürbiskerne aus dem Fruchtfleisch gelöst und im Sieb unter fließendem Wasser von den Fruchtfleischfäden befreit. Anschließend werden die Kerne gleichmäßig auf einem Backblech verteilt, bei 180 bis 200°C auf jeder Seite 10 Minuten lang getrocknet und nach dem Auskühlen einzeln aufgeknackt. Da Kürbiskerne sehr viel Öl enthalten, können sie schnell ranzig werden. Deshalb sollten sie lichtgeschützt, trocken und kühl in einem verschlossenen Behälter gelagert werden. So halten sie drei bis vier Monate.

Verwendung & Verzehr

Kürbiskerne schmecken nicht nur in Müslis, Salaten, Suppen und Brotteigen, sondern auch als gesunde Knabberei zwischendurch. Dazu werden sie entweder roh gegessen oder kurz in einer beschichteten Pfanne angeröstet – so verstärkt sich das Aroma. Kürbiskerne gibt es auch mit Salz, Zucker oder Schokolade überzogen. Die wohl bekannteste Verarbeitungsart ist aber wohl das Kürbiskernöl. Achtung: Das dunkelgrüne bis schwarze Öl sollte nicht erhitzt werden. Stattdessen verfeinert es Dressings, Pestos, Aufstriche und Suppen.

Tipp: Echte Kenner schwören auf ein paar Spritzer Kürbiskernöl auf Vanilleeis …

 

Name: Kürbiskerne (auch Kürbissamen)
Saison: ganzjährig erhältlich
Nährwert: ca. 565 Kalorien pro 100 g; als Öl rund 880 Kalorien pro 100 ml
Gesundheit: gut für Blase, Prostata, Herz, Blut und Zellschutz
Unser Lieblingsrezept: Steirische Kürbiscremesuppe mit Kürbiskernen

Diesen Beitrag:

Gefällt mir!
Gefällt mir nicht mehr.
zum Nachkochen ausdrucken
per Mail versenden

Beitrag teilen:

Teile dieses Rezept ganz einfach mit deinen Freunden und lade sie zum nächsten Dinner ein.

Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

To Top

Dir gefällt, was du auf unserer Seite siehst?
Nütze jetzt alle deine Vorteile.

Jetzt einloggen und keine unserer ausgewählten Schmankerl verpassen. Werde Teil der
Community und erstelle dein ganz persönliches Kochbuch, speichere deine Einkaufsliste und entdecke noch vieles mehr.

Social Login

E-Mail Login:

Registrieren
Passwort vergessen?
Zur optimalen Darstellung der Website verwenden wir Cookies. Alle Details dazu findest du hier. In deinen Browsereinstellungen kannst du die Verwendung von Cookies deaktivieren.OK