• Einloggen und
    Vorteile genießen
  • SERVUS!
    DU VERPASST DEINE VORTEILE.

    Jetzt einloggen, persönliches Kochbuch oder Einkaufslisten erstellen und echt g'scheite Zusatzfunktionen nutzen.

Lebensspender „Grünes Gemüse“

Variation an grünem Gemüse

Grün ist eine Farbe, die man in vielen Bereichen des Lebens mit Positivem in Verbindung bringt. Sie gilt als Farbe der Harmonie und innerer Ruhe und vermittelt uns ein Gefühl der Ausgeglichenheit. Dass wir sie ebenso mit der Natur assoziieren, hat in erster Linie damit zu tun, dass sie DIE Lebensfarbe aller Pflanzen ist. Übrigens: je dunkler das Grün einer Pflanze, desto mehr Pflanzenfarbstoff fließt durch ihre Fasern.

Der grüne Pflanzensaft

Der Pflanzenfarbstoff Chlorophyll ist für Pflanzen und Menschen gleichermaßen lebensnotwendig, denn er ist Teil des Vorgangs der Fotosynthese und sorgt dafür, dass wir Sauerstoff zum Atmen haben. Übrigens: Bei verarbeiteten Produkten kann man den Lebensmittelzusatzstoff Chlorophyll an seiner wissenschaftlichen Kennzahl E 140 gut erkennen.

Gemüse-Superhelden

Brokkoli
Flavone und Sulforaphan  machen es zu DEM Antikrebs-Gemüse schlechthin. Aber auch für die Schönheit kann Brokkoli einiges beitragen: Reine Haut und eine unterstützende Wirkung bei Gewichtsabnahme sind nur zwei seiner Wirkungen auf die äußeren Bereiche unseres Körpers.

Erbsen
Mit ihnen hat es Mutter Natur besonders gut gemeint, denn die kleinen Kügelchen haben von vielen wichtigen Nährstoffen überdurchschnittlich viel abbekommen: Eiweiß, Phosphor und Eisen, aber auch verschiedenste Vitamine und Spurenelemente versorgen unseren Körper wie bei kaum einem anderen Gemüse.

Paprika
Sie ist eine wahre Vitamin C Bombe, denn schon die Hälfte einer grünen Paprika reicht aus, um den Tagesbedarf zu decken. Ihr werden eine Vielzahl an gesundheitsfördernden Eigenschaften, von der Stärkung des Immunsystems über die Linderung von Muskelkater bis zu einer Verbesserung der Sehkraft, nachgesagt. Die volle Power entfaltet sie übrigens, wenn sie roh verspeist wird.

Kopfsalat
Wie jeder Superheld hat auch der vielseitig einsetzbare Kopfsalat einen treuen Partner an seiner Seite. Denn damit sein Bestandteil Lactucerol beruhigend wirken kann, sollte Salat immer mit etwas Speiseöl angemacht werden.

Auch Obst und Gewürze machen „grün“

Neben der tollen Auswahl an grünem Gemüse, treffen die positiven Eigenschaften übrigens auch auf gleichfarbiges Obst und Kräuter zu. Avocados, grüne Äpfel und Kiwis sind dabei nur einige Beispiele aus der großen Auswahl an gesunden grünen Früchten. Bei frischen Kräutern zählen unter anderem Petersilie, Basilikum, Dill und Kresse zu den grünen Alleskönnern.

Diesen Beitrag:

Gefällt mir!
Gefällt mir nicht mehr.
zum Nachkochen ausdrucken
per Mail versenden

Beitrag teilen:

Teile dieses Rezept ganz einfach mit deinen Freunden und lade sie zum nächsten Dinner ein.

Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

To Top

Dir gefällt, was du auf unserer Seite siehst?
Nütze jetzt alle deine Vorteile.

Jetzt einloggen und keine unserer ausgewählten Schmankerl verpassen. Werde Teil der
Community und erstelle dein ganz persönliches Kochbuch, speichere deine Einkaufsliste und entdecke noch vieles mehr.

Social Login

E-Mail Login:

Registrieren
Passwort vergessen?
Zur optimalen Darstellung der Website verwenden wir Cookies. Alle Details dazu findest du hier. In deinen Browsereinstellungen kannst du die Verwendung von Cookies deaktivieren.OK