• Einloggen und
    Vorteile genießen
  • SERVUS!
    DU VERPASST DEINE VORTEILE.

    Jetzt einloggen, persönliches Kochbuch oder Einkaufslisten erstellen und echt g'scheite Zusatzfunktionen nutzen.

Maroni richtig lagern

Maroni Esskastanien Edelkastanien lagern Lagerung lange haltbar Haltbarkeit Herbst Winter Essen lecker

Endlich ist Maroni-Zeit! Die schmackhaften Ofen-Nüsse, die auch Esskastanien oder Edelkastanien genannt werden, wärmen uns in der kalten Jahreszeit von innen heraus. Durchschnittlich genießt jeder Österreicher im Jahr 3,3 Portionen der beliebten Zwischenmahlzeit. Während die Esskastanien im Mittelalter als vollwertiges Grundnahrungsmittel und Vorreiter der Kartoffel galten, werden sie heute eher als Snack oder als Beigabe in Fleisch- oder Gemüsegerichten verwendet. Um sie zuhause richtig lagern zu können, ist es wichtig, schon beim Kauf auf frische Maroni zu achten. Sie sollten fest und schwer sein und eine glatte, glänzende Schale besitzen. Sind sie weich, leicht und verschrumpelt, deutet das darauf hin, dass die Nüsse nicht mehr frisch sind. Da Maroni anfällig für Würmer sind, sollte man befallene Nüsse aussortieren. Diese lassen sich leicht erkennen: Legt man sie in eine Schüssel mit Wasser, schwimmen von Würmern befallene Exemplare an der Wasseroberfläche. Bei Zimmertemperatur kann man die Nüsse etwa eine Woche lang aufbewahren, im Kühlschrank sogar bis zu einem Monat. Dazu am besten in einen durchlöcherten Plastikbeutel oder in eine Folie einwickeln, sodass die Maroni  nur leicht mit Sauerstoff versorgt sind. Kocht man die Esskastanien vor, kann man sie auch einfrieren und so ein halbes Jahr lang aufbewahren. Am besten langsam wieder auftauen, dann verlieren sie am wenigsten Geschmack.

Lebensmittel sind kostbar - Logo

Wie du aus wenigen, übrig gebliebenen Lebensmitteln ein tolles Gericht zauberst, kannst du in der Kategorie Restlkochen nachlesen.
Mehr Informationen rund um die Initiative „Lebensmittel sind kostbar“ findest du auf der Seite des Ministeriums für ein lebenswertes Österreich.

Diesen Beitrag:

Gefällt mir!
Gefällt mir nicht mehr.
zum Nachkochen ausdrucken
per Mail versenden

Beitrag teilen:

Teile dieses Rezept ganz einfach mit deinen Freunden und lade sie zum nächsten Dinner ein.

2 Kommentare

  • Zocheer Hilde

    Wieder etwas dazu gelernt!

    • Das Team von „Mein Heimvorteil“

      Hallo Hilde, schön, dass wir dir helfen konnten! Liebe Grüße & MAHLZEIT!

Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

To Top

Dir gefällt, was du auf unserer Seite siehst?
Nütze jetzt alle deine Vorteile.

Jetzt einloggen und keine unserer ausgewählten Schmankerl verpassen. Werde Teil der
Community und erstelle dein ganz persönliches Kochbuch, speichere deine Einkaufsliste und entdecke noch vieles mehr.

Social Login

E-Mail Login:

Registrieren
Passwort vergessen?
Zur optimalen Darstellung der Website verwenden wir Cookies. Alle Details dazu findest du hier. In deinen Browsereinstellungen kannst du die Verwendung von Cookies deaktivieren.OK