vier Flaschen Minzesirup mit einer Karaffe mit Minzblättern und Zitronenscheiben von Maria plus vier
Rezept gemerkt
Rezept merken
Getränke

Minzesirup

Juhuhh!! Endlich ist der Sommer auch bei uns angekommen, und bei diesen warmen Temperaturen wuchert mein Kräuterbeet aus allen Ecken und Enden. Vor allem die Minze macht sich immer ganz viel Platz und vermehrt sich rasend schnell. Für mich ist das jedes Jahr die beste Zeit um ganz viel Minzesirup anzusetzen – eine super Alternative zu Holunderblütensirup.

Zutaten für Minzesirup Zucker, Zitronen, Zitronensäure und Minzblätter in Einkaufsnetz auf Tisch

Zutaten:
  • ca. 15 große Stiele Minze
  • 2 kg Feinkristallzucker von „Belbake“
  • 3 unbehandelte Bio Zitronen
  • 2 EL Zitronensäure
  • einige leere und saubere Flaschen
Zu meinem
Einkaufszettel hinzufügen

Zubereitung Minzesirup:

Den Kristallzucker in einem großen Topf oder Glasgefäß in 2 Liter Wasser auflösen. Es dauert einige Minuten, bis sich der Zucker ganz aufgelöst hat. Einfach immer wieder einmal umrühren. Die Minze waschen, Blätter abzupfen und gemeinsam mit den in Scheiben geschnittenen Zitronen und der Zitronensäure in den Behälter geben.

Zubereitung von Minzesirup aus Zucker, Wasser, Zitronenscheiben, Zitronensäure und Minzblättern in großem Glasgefäß

Diese Mischung nun 2–3 Tage an einem kühlen Ort stehen lassen und mindestens einmal am Tag umrühren.

Nun ist der Sirup bereit zum Abfüllen. Dafür saubere und frisch gewaschene Glasflaschen bereitstellen und mit einem Trichter abfüllen. Es ist nicht notwendig, den Sirup aufzukochen.

Minzesirup in Abfüllbehälter

Die Flaschen könnt ihr hübsch beschriften oder verzieren – so sie sind ein schönes Mitbringsel zu jeder Sommerparty!

Hierfür hab ich euch zwei verschiedene Etiketten zur Verfügung gestellt, die ihr hier ganz einfach downloaden könnt! Ihr könnt sie auf Klebefolie ausdrucken oder einfach als Anhänger verwenden.

Flaschen mit Minzesirup und Etiketten von Maria plus vier

Der Minzesirup kann zum Beispiel mit Wasser oder Soda verdünnt werden und hält in kühlen, dunklen Räumen ein paar Monate – falls dann überhaupt noch welcher übrig ist 😉

Tipp: Genau dasselbe Rezept könnt ihr natürlich auch für Zitronenmelisse verwenden! Diese ist bei mir auch schon kräftig am Wachsen und wird bestimmt als nächstes zu Saft verarbeitet.

Maria wohnt mit ihrem Mann und ihren drei Jungs im schönen Oberösterreich und teilt auf ihrem Instagram-Account „mariaplusvier“ jede Menge Einblicke in ihr kunterbuntes Familienleben. Ihre große Leidenschaft gilt dem Backen und Kochen. Wenn Maria nicht gerade den Kochlöffel schwingt, gibt sie gerne Deko-Tipps, macht kreative DIYs oder bastelt an lustigen Partyideen.

Empfohlene Beiträge:

Mehr zum Thema:

Weitere Beiträge für dich:

Rezept des Tages: 10. September 2019
Mahlzeit, Österreich!
Vegetarische Couscous-Muffins
To Top Share

Hey! Schön,
dass du da bist!

Social Login

E-Mail Login


Neu bei uns?

Werde Teil unserer Community und sichere dir exklusive Vorteile. Jetzt Registrieren.

Zur optimalen Darstellung der Website verwenden wir Cookies. Alle Details dazu findest du hier. In deinen Browsereinstellungen kannst du die Verwendung von Cookies deaktivieren.OK