Zimtsterne mit weißer Glasur, zwei Zimtstangen und Sternanis auf grauem Holzhintergrund von Lidl Österreich
Rezept gemerkt
Rezept merken
Anlässe

Mürbe Zimtsterne mit Glasur

Sich sofort in Weihnachtsstimmung versetzen? Immer einfach – mit dem Weihnachtsgewürz schlechthin: nämlich Zimt! Ob in Bratäpfeln oder gebrannten Mandeln, der aromatische Exot im Gewürzregal gehört für viele einfach zum Advent dazu. Und genau aus diesem Grund dürfen auch Zimtsterne auf keinem Keksteller fehlen.

Zutaten für ca. 50 Stück:
  • 400 g Mandeln, gerieben
  • 250 g Staubzucker
  • 3 Eiklar von Bio-Eiern aus Freilandhaltung von „Ein gutes Stück Heimat“
  • 1 Pkg. Vanillezucker
  • 2 TL Zimt
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 Prise Salz
  • Staubzucker für die Arbeitsfläche
Außerdem brauchst du:
  • Handmixer
  • Nudelholz
  • Stern-Keksausstecher
  • Backpapier
  • evtl. Frischhaltefolie
Zu meinem
Einkaufszettel hinzufügen

Mit diesen Eigenmarken schmeckt’s besonders gut:

Zubereitung Zimtsterne:

Eiklar, Salz und Zitronensaft mit dem Handmixer steif schlagen. Dabei nach und nach Staubzucker in die Schüssel sieben und weiterschlagen, bis eine cremige Masse entsteht. 6 EL vom Eischnee für später beiseite stellen.

Geriebene Mandeln, Vanillezucker und Zimt vermengen, unter den restlichen Eischnee heben und solange verkneten, bis der Teig kaum mehr klebt. Gegebenenfalls noch ein wenig geriebene Mandeln hinzufügen.

Tipp: Zimtstern-Teig kann sofort verarbeitet werden – besser ausstechen lässt er sich aber, wenn er in Frischhaltefolie gewickelt und etwa 30 Minuten gekühlt wird.

Arbeitsfläche mit Staubzucker bestreuen und Teig darauf etwa 0,5 cm dick ausrollen. Sterne ausstechen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. Zwischendurch immer wieder die Teigreste verkneten, ausrollen und weitere Kekse ausstechen.

Je eine Messerspitze der übrigen Eischneemasse aufnehmen und die rohen Zimtsterne damit bestreichen. Im vorgeheizten Ofen bei 150 °C (Ober-/Unterhitze) rund 15 Minuten backen und anschließend auskühlen lassen.

Tipp: Wenn der Eischnee zum Bestreichen schon zu fest geworden ist, mit ein paar Tropfen Wasser verrühren.

Empfohlene Beiträge:

Mehr zum Thema:

Weitere Beiträge für dich:

Rezept des Tages: 10. Dezember 2018
To Top

Hey! Schön,
dass du da bist!

Social Login

E-Mail Login


Neu bei uns?

Werde Teil unserer Community und sichere dir exklusive Vorteile. Jetzt Registrieren.