• Einloggen und
    Vorteile genießen
  • SERVUS!
    DU VERPASST DEINE VORTEILE.

    Jetzt einloggen, persönliches Kochbuch oder Einkaufslisten erstellen und echt g'scheite Zusatzfunktionen nutzen.

Das Geheimnis der Paprika

Paprika Gemüse Fakten Ampelgmüse gesund grün

Ob dick und rund oder länglich und schmal – die Paprika ist ein vielseitiges Gemüse. Auch geschmacklich reicht ihre Bandbreite von mild bis scharf. Eines haben die verschiedenen Paprikasorten allerdings gemeinsam: Sie sind gesund, haben viele Vitamine und nur wenige Kalorien.

Das bedeuten ihre Farben

Grün, gelb, rot – eine Kombination, die wir nicht nur von den Ampeln im Straßenverkehr kennen, sondern auch aus der Gemüseabteilung. Denn Paprika gibt es oft im farbenfrohen Dreierpack zu kaufen. Bei genauerem Hinsehen wird manch einem aber eine Kleinigkeit auffallen: die grüne Paprika ist günstiger als die gelbe oder die rote. Also besser bei den grünen Schoten zuschlagen?

Ja, aber nur, wenn man nicht unbedingt vorhat, diese roh zu verspeisen. Denn die grüne Paprika ist im Grunde noch unreif. Sie wird ganz einfach früher geerntet, als ihre gelben und roten Geschwister. Roh verzehren kann man die grüne Paprika zwar schon, sie ist allerdings schwerer verdaulich und in ihrem Geschmack nicht so süß. So sollte man die grüne Variante lieber gekocht oder gebraten genießen.

Die Paprika ist kein Kühlschrankgemüse

Viele lagern Paprika zu Hause im Kühlschrank. Hier ist das Gemüse aber leider nicht so gut aufgehoben, wie von vielen vermutet. Denn Paprika gehört zu den kälteempfindlichen Gemüsesorten und sollte somit nicht unter 10 °C aufbewahrt werden. Ansonsten würden sie rasch an Aroma verlieren und schneller verderben. Wer einen Keller hat, kann das Nachtschattengewächs dort aufbewahren. Wer weder einen Keller, noch eine Speisekammer zur Verfügung hat, sollte seine Paprikas am besten an einem anderen kühlen, schattigen Ort lagern.

Die Paprika ist ein echter Tausendsassa und wird in den Küchen verschiedener Länder verarbeitet. Von mexikanischer Paprika in Tomatensauce, über das klassische Paprika-Huhn, bis zur erfrischenden Paprikasuppe im Glas gibt es eine Vielzahl an österreichischen und internationalen Rezept-Ideen.

Diesen Beitrag:

Gefällt mir!
Gefällt mir nicht mehr.
zum Nachkochen ausdrucken
per Mail versenden

Beitrag teilen:

Teile dieses Rezept ganz einfach mit deinen Freunden und lade sie zum nächsten Dinner ein.

4 Kommentare

  • grete krämer

    Hatte ich nicht gewusst. Danke für den Tipp!

    • Das Team von „Mein Heimvorteil“

      Hallo Grete, schön wenn wir dir weiterhelfen konnten 🙂 Vielleicht findest du in den anderen „Schon-gewusst“-Beiträgen auch neue Infos. Liebe Grüße und MAHLZEIT!

  • lisbet

    kleiner trick: geschält sind grüne paprika bekömmlicher

    • Das Team von „Mein Heimvorteil“

      Hallo Lisbet, danke für den Tipp! Liebe Grüße & MAHLZEIT!

Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

To Top

Dir gefällt, was du auf unserer Seite siehst?
Nütze jetzt alle deine Vorteile.

Jetzt einloggen und keine unserer ausgewählten Schmankerl verpassen. Werde Teil der
Community und erstelle dein ganz persönliches Kochbuch, speichere deine Einkaufsliste und entdecke noch vieles mehr.

Social Login

E-Mail Login:

Registrieren
Passwort vergessen?
Zur optimalen Darstellung der Website verwenden wir Cookies. Alle Details dazu findest du hier. In deinen Browsereinstellungen kannst du die Verwendung von Cookies deaktivieren.OK