Pochiertes Ei
Beitrag gemerkt
Beitrag merken
Mahlzeit, Österreich!

So gelingt das perfekt pochierte Ei!

Das Pochieren von Eiern gilt als eine der schwierigsten Disziplinen in der Küche. Dabei ist es gar nicht so schwer.

So geht’s: Einen Topf mit ca. 4-5 cm Wasser füllen und erhitzen. Wichtig ist dabei die perfekte Temperatur: Ist das Wasser zu kalt, trennt sich das Ei sofort. In zu heißem Wasser wird das Eiweiß zu schnell fest und das Eigelb kann nicht nachgaren. Das Wasser sollte also nicht kochen, sondern kurz vor dem Sieden sein.
Tipp: Für die perfekte Temperatur einfach das Wasser zum Kochen bringen und anschließend die Temperatur wieder senken.

Das Ei anschließend am besten nicht direkt über dem heißen Wasser aufschlagen, sondern zuerst in eine Tasse. Dadurch wird das Umfüllen in den Topf leichter und Eiweiß und Eigelb werden besser zusammengehalten. Das Kochwasser mit einem Löffel kräftig umrühren, sodass in der Mitte ein Strudel entsteht und das aufgeschlagene Ei vorsichtig genau in die Mitte stürzen. Der Strudel hält das Eiweiß zusammen und sorgt dafür, dass es sich ideal um das Eigelb legt.
Anschließend heißt es warten: Normalerweise ist das Ei nach 2 – 4 Minuten schön fest und lässt sich leicht aus dem Wasser fischen. Dazu am besten einen gelochten Schöpflöffel verwenden. Wir wünschen gutes Gelingen und Mahlzeit!

Empfohlene Beiträge:

Mehr zum Thema:

Weitere Beiträge für dich:

Rezept des Tages: 16. Juli 2018
To Top

Hey! Schön,
dass du da bist!

Social Login

E-Mail Login


Neu bei uns?

Werde Teil unserer Community und sichere dir exklusive Vorteile. Jetzt Registrieren.

Zur optimalen Darstellung der Website verwenden wir Cookies. Alle Details dazu findest du hier. In deinen Browsereinstellungen kannst du die Verwendung von Cookies deaktivieren.OK