Warenkunde Artikel Radieschen von Lidl Österreich
Beitrag gemerkt
Beitrag merken
Warenkunde

Radieschen – die scharfen Kugeln

Das Radieschen hat seinen Namen vom lateinischen „radix“, was übersetzt „Wurzel“ bedeutet. Mit ihrem Erscheinungsbild wird sie ihrem Namen durchaus gerecht. Die roten Kugeln erfreuen uns vor allem mit ihrem scharfen Geschmack, den sie dem enthaltenen Senföl zu verdanken haben. Diese Schärfe ist übrigens nicht nur g‘schmackig sondern auch g‘sund!

Warenkunde Radieschen – Das sollte man wissen:

Gesundheit & Nährwert

Radieschen bestehen zu 94 Prozent aus Wasser und sind dadurch sehr kalorienarm. Sie enthalten jedoch viele Vitamine und Mineralstoffe, zum Beispiel die Vitamine A, B1, B2 und C sowie Eisen, Kalzium und Kalium. Das enthaltene Senföl wirkt antibakteriell, harntreibend sowie krampf- und schleimlösend. Es beugt außerdem Magen-Darm-Problemen vor und fördert die Verdauung. Auch bei der Abwehr von Pilzen und Viren unterstützt es den Körper.

Herkunft & Sorten

Anders als der lateinische Namensursprung vermuten lässt, stammen Radieschen wahrscheinlich aus Vorderasien oder China, wo sie in Ziergärten gezogen wurden. Nach Europa schaffte es die scharfe Knolle erst im 16. Jahrhundert, wo sie sich von Frankreich aus verbreitete. Übrigens müssen Radieschen nicht zwangsläufig rot sein: Es gibt auch Sorten mit gelber, rosafarbener oder violetter Schale; außerdem ist die reinweiße Sorte namens „Eiszapfen“ oder „Eiszäpfchen“ als Spezialität bekannt.

Tipps für Kauf & Lagerung

Damit die Miniwurzeln mehrere Tage lang knackig bleiben, gibt es ein paar einfache, aber wirkungsvolle Tipps. Beim Kauf sollte das Grün der Radieschen noch nicht welk sein und die Knollen keine Dellen oder Runzeln aufweisen. Für die Lagerung zuhause lautet die Faustregel: kühl und feucht. Am besten schneidet man die grünen Blätter und die Wurzeln ab, ohne dass dabei eine große Schnittfläche entsteht. Nach dem Waschen gibt man sie noch feucht in ein Gefäß, das mit Küchenpapier ausgelegt ist. Darüber noch ein Blatt Küchenpapier legen und das Gefäß mit einem Deckel verschließen. So halten sich die Radieschen ca. 1 Woche oder länger im Kühlschrank.

Zubereitung & Verzehr

Früher wurden Radieschen nur roh verspeist, und noch immer sind sie ein beliebter kalorienarmer Snack für zwischendurch oder zur typisch österreichischen Brettljause. Aber auch als warme Beilage schmecken sie einfach hervorragend. Ob als Radieschensalat oder frische Radieschenschaumsuppe – es gibt viele verschiedene Möglichkeiten den Speiseplan mit dieser scharfen Miniwurzel aufzupeppen.

Tipp: Schlaffe Radieschen werden wieder knackig, wenn man sie für einige Stunden oder über Nacht in kaltes Wasser legt. Aber Achtung: Je länger sie im Wasserbad liegen bleiben, desto mehr Vitamine und Nährstoffe verlieren sie.

 

Name: Radieschen (auch Radies, kleiner Rettich), Gattung der Rettiche
Saison: April bis Oktober
Nährwert: ca. 17 Kalorien pro 100 g
Gesundheit: gut für die Verdauung, die Atemwege, den Nieren-, Leber- und Gallenstoffwechsel
Unser Lieblingsrezept: Radieschen-Drink mit Kresse

Empfohlene Beiträge:

Mehr zum Thema:

Weitere Beiträge für dich:

Rezept des Tages: 19. Juli 2018
To Top

Hey! Schön,
dass du da bist!

Social Login

E-Mail Login


Neu bei uns?

Werde Teil unserer Community und sichere dir exklusive Vorteile. Jetzt Registrieren.

Zur optimalen Darstellung der Website verwenden wir Cookies. Alle Details dazu findest du hier. In deinen Browsereinstellungen kannst du die Verwendung von Cookies deaktivieren.OK