• Einloggen und
    Vorteile genießen
  • SERVUS!
    DU VERPASST DEINE VORTEILE.

    Jetzt einloggen, persönliches Kochbuch oder Einkaufslisten erstellen und echt g'scheite Zusatzfunktionen nutzen.

Saftige Birnentarte

Eine saftige Birnentarte auf dunkelbraunem Holztisch von Lidl Österreich

Zutaten für den Boden:

  • 125 g Butter, zimmerwarm
  • 80 g Staubzucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei
  • 250 g Mehl

Zutaten für die Füllung:

  • 4 Birnen
  • 2 Eier
  • 160 g Zucker
  • 2 EL Butter, geschmolzen
  • 2 EL Schlagobers
  • 1 TL Zitronenabrieb
  • 3 EL Mehl
  • 1 TL Vanillezucker
+
Zu meinem Einkaufszettel hinzufügen

Die schön geschichteten Birnenspalten halten, was sie versprechen: Diese Tarte schmeckt wunderbar fruchtig und schmeckt unwiderstehlich.

Zubereitung Birnentarte:

Butter, Staubzucker und Salz mit den Knethaken des Mixers glatt rühren. Ei unterheben. Mehl beimengen und gut durchkneten. Den Teig zu einer Kugel formen und in Folie gewickelt mindestens 2 Stunden kalt stellen.
Ofen auf 220 °C vorheizen. Teig zu einem Kreis ausrollen. Anschließend in eine Springform legen und mit einer Gabel flach drücken. Die gesamte Form und der Rand sollten bedeckt sein. Tortenboden 8 Minuten vorbacken und auf einem Gitter auskühlen lassen. Währenddessen die Birnen waschen, entkernen, in feine Spalten schneiden und die die Tarte-Form damit auslegen.
Die Eier in einer Schüssel mit dem Mixer schaumig schlagen. Zucker beifügen und unter ständigem Rühren auflösen lassen. Butter, Schlagobers, Zitronenschale, Mehl und Vanillezucker gründlich unterrühren. Die Masse über den Birnen verteilen. Dabei die Birnen nicht ganz bedecken. 15 Minuten auf der mittleren Schiene bei 220 °C backen. Dann die Temperatur auf 200 °C reduzieren und die Tarte für weitere 25 Minuten backen. Abkühlen lassen, aus der Form lösen, in Stücke schneiden und servieren.

„Zum Blindbacken des Tarte-Teiges verwende ich immer Kichererbsen. Sie beschweren den Teig, sodass er schön in Form bleibt. Um zu verhindern, dass der Rand beim Backen hinunter rutscht, kann man den Teig in der Form ca. 10 Minuten anfrieren lassen.“

Martina Hohenlohe
Martina Hohenlohe
Genussbotschafterin

Diesen Beitrag:

Gefällt mir!
Gefällt mir nicht mehr.
zum Nachkochen ausdrucken
per Mail versenden

Beitrag teilen:

Teile dieses Rezept ganz einfach mit deinen Freunden und lade sie zum nächsten Dinner ein.

Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

To Top

Dir gefällt, was du auf unserer Seite siehst?
Nütze jetzt alle deine Vorteile.

Jetzt einloggen und keine unserer ausgewählten Schmankerl verpassen. Werde Teil der
Community und erstelle dein ganz persönliches Kochbuch, speichere deine Einkaufsliste und entdecke noch vieles mehr.

Social Login

E-Mail Login:

Registrieren
Passwort vergessen?
Zur optimalen Darstellung der Website verwenden wir Cookies. Alle Details dazu findest du hier. In deinen Browsereinstellungen kannst du die Verwendung von Cookies deaktivieren.OK