Schweinelende Madeirasauce Rezept Wein köstlich Gericht
Rezept gemerkt
Rezept merken
Hauptspeisen

Schweinelende in Madeirasauce mit Roten Rüben und Rosmarin-Erdäpfeln

Zutaten:
  • 500 g Rote Rüben
  • 1 TL Kümmel
  • 1/2 kg Erdäpfel
  • 3 EL Öl
  • 1 EL Rosmarin
  • 600 g Schweinelenden
  • 2 TL Paprikapulver
  • 30 g Butter
  • Kräuter (Petersilie, Thymian, Rosmarin)
  • Salz, Pfeffer
Zutaten für die Sauce:
  • 1 Zwiebel
  • 30 g Mehl
  • 125 ml Madeirawein
  • 1 Würfel Bratensaft
  • 1 Becher Schlagobers
Zu meinem
Einkaufszettel hinzufügen

Backofen auf 200 °C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Rote Rüben waschen und in leicht gesalzenem Wasser mit Kümmel circa 45 Minuten bissfest kochen. Auskühlen lassen, schälen und in Scheiben schneiden. Erdäpfel waschen und halbieren. Ein Blech mit Öl bepinseln. Erdäpfel mit der Schnittfläche nach unten auflegen, mit etwas Salz und Rosmarin bestreuen und circa 40 Minuten im Ofen backen.
Schweinelenden waschen und abtupfen. Salz, Pfeffer und Paprikapulver vermengen und die Schweinelenden damit einreiben. Bei geringer Hitze ca. 20 Minuten in Butter braten, dabei zweimal wenden.
Für die Madeirasauce Zwiebel würfelig schneiden und mit Mehl anschwitzen. Mit Madeirawein ablöschen. Fleisch aus der Pfanne nehmen und Madeirasauce zugießen. 3 Minuten einkochen lassen. Schlagobers und Bratensaftwürfel hinzufügen. Abschließend die Lenden in der Sauce erwärmen und Kräuter hinzufügen. Zusammen mit in Butter geschwenkten Roten Rüben und Rosmarin-Erdäpfeln anrichten.
Als Wein-Tipp empfehlen wir den „Château Fombrauge, Saint- Émilion Grand Cru, 2011“. Er harmoniert hervorragend mit der Würze des Gerichts.

Empfohlene Beiträge:

Mehr zum Thema:

Weitere Beiträge für dich:

Rezept des Tages: 8. November 2018
Mahlzeit, Österreich!
Apfel-Rote-Rüben-Salat mit Feta
To Top

Hey! Schön,
dass du da bist!

Social Login

E-Mail Login


Neu bei uns?

Werde Teil unserer Community und sichere dir exklusive Vorteile. Jetzt Registrieren.

Zur optimalen Darstellung der Website verwenden wir Cookies. Alle Details dazu findest du hier. In deinen Browsereinstellungen kannst du die Verwendung von Cookies deaktivieren.OK