Beitrag gemerkt
Beitrag merken
Schon gewusst…?

Silvestermenüs aus aller Welt

Das Datum ist weltweit fast überall dasselbe: Am 31. Dezember wird rund um den Globus Silvester gefeiert. Doch schon die Uhrzeit unterscheidet sich je nach Zeitzone – und erst recht die traditionellen Silvestermenüs! Jedes Land hat seine eigenen Speisen, die das alte Jahr gebührend verabschieden, Glück für das neue bringen oder gar die Zukunft vorhersagen sollen. Wir haben uns die verrücktesten Rituale rund um das Silvestermenü genauer angesehen!

Diese Speisen sollen Glück bringen

Das Glück kann man essen – zumindest wenn es nach vielen Silvesterbräuchen weltweit geht. Zum Beispiel schlucken die Spanier mit jedem Glockenschlag um Mitternacht zwölf Weintrauben. Wer sich verzählt, zieht das Unglück an, daher gibt es in den Supermärkten spezielle Gläschen mit einer abgezählten Anzahl an Trauben zu kaufen. Viel Glück braucht man in Japan schon beim Verspeisen des traditionellen Reiskuchens namens Mochi. Dieser soll zwar ein langes Leben bescheren, ist aber so klebrig, dass er häufig im Hals stecken bleibt. Immer wieder bezahlen Glückssuchende dieses spezielle Silvestermenü mit ihrem Leben. In Israel kommen wiederum Karotten auf den Tisch: Das jiddische Wort „Meren“ für Karotten bedeutet nämlich auch „wachsen“.

Diese Silvestermenüs versprechen Geldsegen

Neben Glück stehen bei den Neujahrswünschen Wohlstand und Reichtum gleich ganz oben auf der Wunschliste, und das in fast allen Ländern. So werden in den USA gerne Gerichte mit Linsen serviert, da sie in ihrer Form an Münzen erinnern. Auch in Italien soll ein Menü mit Schweinshaxe und den runden Hülsenfrüchten den großen Geldsegen versprechen. In China sind es wiederum kleine Teigtaschen, die wie Geldstücke aussehen. In Griechenland bäckt man gleich eine echte Münze in Brot ein. Derjenige, der sie in seinem Stück Basiliusbrot findet, wird – hoffentlich – reich.

Mit diesen Getränken wird auf das neue Jahr angestoßen

Champagner wird eigentlich weltweit als das Silvestergetränk Nummer eins eingeschenkt. Doch nur in Russland trinkt man den edlen Tropfen mit ein wenig Asche vermischt. Denn nach einem alten Brauch notiert man seinen Neujahrswunsch auf einem Blatt Papier, während die letzten Glockenschläge das alte Jahr ausläuten. Das Papier wird angezündet und die Asche ins Glas gestreut – trinkt man dieses bis Mitternacht aus, geht der Wunsch in Erfüllung.

Mit diesen Speisen lässt sich die Zukunft vorhersagen

In Tschechien stehen keine großen Silvestermenüs, sondern ein einfacher Apfel im Mittelpunkt des Abends. Er wird halbiert und die Zukunft aus der Form des Kerngehäuses bzw. der Anordnung der Kerne gelesen: Sterne verheißen Glück, während ein Kreuz nichts Gutes verspricht.

Diese Neujahrsspeisen sind willkommene Mitbringsel

Nicht nur am Silvesterabend, sondern auch im neuen Jahr wird einigen Lebensmitteln eine besondere Bedeutung zugemessen. Vor allem als Geschenk sollen sie den Empfängern Glück bringen. In Großbritannien etwa werden Fleischpasteten an Familie, Freunde und Nachbarn verschenkt. In Schottland sollte der erste Besucher, der nach Mitternacht über die Schwelle ins Haus tritt, Salz, Brot, ein Stück Kohle, eine Münze und ein bisschen Whisky mitbringen. Bestenfalls handelt es sich bei dem „First-Footer“ um einen groß gewachsenen, dunkelhaarigen Mann – das bringt Glück!

Empfohlene Beiträge:

Mehr zum Thema:

Weitere Beiträge für dich:

Rezept des Tages: 23. August 2019
To Top Share

Hey! Schön,
dass du da bist!

Social Login

E-Mail Login


Neu bei uns?

Werde Teil unserer Community und sichere dir exklusive Vorteile. Jetzt Registrieren.

Zur optimalen Darstellung der Website verwenden wir Cookies. Alle Details dazu findest du hier. In deinen Browsereinstellungen kannst du die Verwendung von Cookies deaktivieren.OK