Rezept gemerkt
Rezept merken
Hauptspeisen

Überbackene Eiernockerl mit Endiviensalat

Wissen wo’s herkommt

Wir lieben österreichische Klassiker aus Omas Küche neu interpretiert. Doch was bleiben muss, ist die Qualität der Zutaten. Regionalität und Saisonalität liegen uns am Herzen. Wir achten auf die Herkunft der Produkte. Bei den Produkten der Marke „Ein gutes Stück Heimat“ von Lidl können wir uns sicher sein – wir wissen, wo’s herkommt.

Echte, regionale Spezialitäten, AMA-zertifiziert und in Bio-Qualität, das ist „Ein gutes Stück Heimat“. Die Produktvielfalt verspricht dem Kunden nicht nur österreichische Spezialitäten von ausgesuchten Lieferanten, sondern fördert zugleich die heimische Wirtschaft.

Heute am Menüplan ein, gerade im Winter, All-Time-Favourite: der Endiviensalat. Ein Salat, der auch in der kalten Jahreszeit intensiven Geschmack verspricht und in Kombination mit Bio-Erdäpfelscheiben ein beliebter Klassiker in der heimischen Küche ist. Dazu servieren wir überbackene Eiernockerl, die durch die Würze des Bio-Emmentalers ideal mit der Frische des Endiviensalates harmonieren.

Zutaten für Eiernockerln: Eier, Käse, Butter, Salz, Erdäpfel von Lidl Österreich

 

Zutaten für 2 Personen:
  • 300 g Bio-Weizenmehl von „Ein gutes Stück Heimat“, glatt
  • 2 Bio-Eier von „Ein gutes Stück Heimat“
  • 75 g Bio-Butter von „Ein gutes Stück Heimat“, flüssig
  • 150 ml Bio-Buttermilch von „Ein gutes Stück Heimat“
  • Salz, Pfeffer
  • etwas Butter zum Anrösten
  • 150 g Bio-Emmentaler von „Ein gutes Stück Heimat“, gerieben
  • 1/2 Bund Schnittlauch
Für den Endiviensalat:
  • 6 Stk. Bio-Erdäpfel von „Ein gutes Stück Heimat“
  • 1 Kopf Endiviensalat
  • 1 Knoblauchzehe
  • 5 EL Apfelessig
  • 5 EL Rapsöl
  • Salz, Pfeffer
Zu meinem
Einkaufszettel hinzufügen

Mit diesen Eigenmarken schmeckt’s besonders gut:

Zubereitung überbackene Eiernockerl mit Endiviensalat:

Für die Eiernockerl das Mehl mit den Eiern, der Butter und der Buttermilch zu einem zähen Teig verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Reichlich Salzwasser zum Kochen bringen. Aus dem Teig mit einem Löffel gleich große Nockerl ausstechen und ins kochende Wasser legen. Bei reduzierter Hitze ca. zehn Minuten köcheln lassen. Danach aus dem Wasser nehmen. Etwas Butter in einer Pfanne erhitzen und die Nockerl darin schwenken. Anschließend den geriebenen Käse darüber verteilen. Die Eiernockerl mit dem Käse in der Pfanne im vorgeheizten Backofen bei 175° Grad (Heißluft) für 10-15 Minuten überbacken. Mit Schnittlauch bestreut servieren.

Für den Salat die Erdäpfel kochen, warm schälen und in dünne Scheiben schneiden. Den Endiviensalat in mundgerechte Streifen schneiden und gut waschen.

Tipp: Den Endiviensalat ein wenig im kalten Wasser einweichen, dann schmeckt er nicht mehr bitter.

Den Knoblauch schälen und fein hacken, anschließend mit dem Essig, dem Öl und etwas Salz und Pfeffer zu einer Marinade verrühren. Die Erdäpfel und den Salat miteinander vermengen, das Dressing darüber leeren und gut durchmischen.

Die überbackenen Eiernockerl mit Endiviensalat servieren und genießen.

mit Käse überbackene Eiernockerln neben Endividien-Erdäpfel-Salat

Tipp: Wer mag, kann die Eiernockerl statt mit Käse auch mit Ei überbacken.

Cooking Catrin

cookingCatrin – österreichische Foodbloggerin und Köchin reist in ihrem Blogazine www.cookingcatrin.at durch die kulinarischen Landschaften. Mit viel Gespür für Regionalität und Saisonalität zaubert sie althergebrachte, ursprüngliche Gerichte und Gaumenfreuden mit modernen, internationalen Einflüssen. Der vielfach ausgezeichnete Blog entführt aber auch gerne in die Welt der Süß- und Mehlspeisen und sorgt dabei für allerhand Inspiration in der Küche!

Empfohlene Beiträge:

Mehr zum Thema:

Weitere Beiträge für dich:

Rezept des Tages: 4. Juni 2019
To Top Share

Hey! Schön,
dass du da bist!

Social Login

E-Mail Login


Neu bei uns?

Werde Teil unserer Community und sichere dir exklusive Vorteile. Jetzt Registrieren.

Zur optimalen Darstellung der Website verwenden wir Cookies. Alle Details dazu findest du hier. In deinen Browsereinstellungen kannst du die Verwendung von Cookies deaktivieren.OK