Beitrag gemerkt
Beitrag merken
Warenkunde

Vogerlsalat – knackfrischer Grünling

Nüsschen-, Mausohr- oder Feldsalat. Unter diesen fantasievollen Namen ist der allseits beliebte Vogerlsalat bekannt. Oftmals wird er aber auch als Rapunzelsalat bezeichnet, wie es schon im gleichnamigen Märchen der Gebrüder Grimm niedergeschrieben steht. Darin wurde das Mädchen mit den wunderschönen langen Haaren auf den Namen „Rapunzel“ getauft, weil ihr Vater aus dem Garten der Zauberin die allseits beliebten Salat gestohlen hat. Und auch wir können dem feinen, nussigen Geschmack nicht widerstehen – noch dazu, wo dieser Salat eine echte Vitaminbombe ist.

Wissenswertes über den Vogerlsalat:

Gesundheit & Nährwert:
Die aromatischen Blätter sind eine echte Vitamin- und Mineralstoffbombe. Neben Vitamin C, Vitamin A und Folsäure ist der Vogerlsalat nämlich ein wichtiger Eisen- und Jod-Lieferant. Für Vegetarier und Veganer bietet er daher eine gute Alternative zu Fisch und Fleisch. Das Baldrianöl beruhigt den Magen und die Nerven und soll auch die Venen stärken.

Herkunft und Sorten:
Vogerlsalat wird oft zu den Blattsalaten gezählt, ist aber eigentlich ein Baldriangewächs. Als solches besitzt er ätherische Öle, die sein besonderes Aroma ausmachen. In den Wintermonaten verstärkt übrigens die Kälte den Geschmack – Vogerlsalat ist eben ein echtes Wintergemüse! Von den rund 80 verschiedenen Sorten werden im Prinzip nur zwei angebaut, die sich durch ihre Blattgröße und die Wachstumsgeschwindigkeit unterscheiden.

Tipps für Kauf und Lagerung:
„Augen auf beim Kauf“ heißt beim Vogerlsalat: auf knackige, leicht glänzende Blätter ohne Verfärbungen achten. Er gehört zu den Lebensmitteln, die nach dem Kauf besonders rasch verzehrt werden sollten. Je frischer der zarte Salat, desto vitaminreicher ist er auch. Im Gemüsefach des Kühlschranks sollte er deshalb nur wenige Tage gelagert werden. Dazu am besten feucht in etwas Küchenrolle aufbewahren und erst kurz vor dem Servieren marinieren.

Tipp: Wenn man Vogerlsalat vor dem Verzehr kurz in Eiswasser legt, ist er besonders knackig und auch welke Blätter „blühen“ wieder auf.

Unser Lieblingsrezept: Vogerlsalat mit Oliven, Cocktailtomaten und Croûtons

Name: Vogerlsalat (u. a. auch Feldsalat, Rapunzelsalat, Ackersalat), Familie der Baldriangewächse
Saison: Oktober bis April
Nährwert: ca. 14 Kalorien pro 100 g
Gesundheit: gut für die Verdauung, die Nerven, die Venen und das Immunsystem

Lebensmittel sind kostbar - Logo

Wie du aus wenigen, übrig gebliebenen Lebensmitteln ein tolles Gericht zauberst, kannst du in der Kategorie Restlkochen nachlesen.
Mehr Informationen rund um die Initiative „Lebensmittel sind kostbar“ findest du auf der Seite des Ministeriums für ein lebenswertes Österreich.

Empfohlene Beiträge:

Mehr zum Thema:

Weitere Beiträge für dich:

Rezept des Tages: 24. Mai 2019
To Top

Hey! Schön,
dass du da bist!

Social Login

E-Mail Login


Neu bei uns?

Werde Teil unserer Community und sichere dir exklusive Vorteile. Jetzt Registrieren.

Zur optimalen Darstellung der Website verwenden wir Cookies. Alle Details dazu findest du hier. In deinen Browsereinstellungen kannst du die Verwendung von Cookies deaktivieren.OK